Neuer Schützenkönig ermittelt

600 Jahre Vormwald: Bewohner und Gäste feierten großes Dorf-Jubiläum

+

Vormwald. 600 Jahre sind ein Grund zum Feiern. So geschehen am Wochenende in Vormwald beim großen Dorf-Jubiläum.

Trotz sehr durchwachsender Wetterverhältnisse hatten sich viele Vormwälder auf den Weg zur Kranzniederlegung gemacht. Beim anschließenden Vogelschießen nahmen 57 Schützen, Frauen und Männer, teil - eine gute Resonanz. Der Regen tat dem Ganzen keinen Abbruch, ganz im Gegenteil: Teilnehmer und Zuschauer waren so alle zusammen im Vereinszelt und aus diesem heraus wurde auch auf den von Horst Preis erbauten und von Helmut Althaus aufwändig bemalten Aar geschossen. Vorjahreskönig Oliver Klingebiel eröffnete um 18.11 Uhr die Jagd, danach spielten die Jagdhornbläser aus Vormwald auf, ehe das Schießen für alle richtig losging. Die Insignien wurden geschossen von Mike Ratusny (Krone) mit dem 25. Schuss. Den Reichsapfel sicherte sich Dirk Roth mit dem 62. Schuss, das Zepter Günter Jansohn mit dem 85. Schuss. Den rechten Flügel traf Jens Vorländer mit dem 161. Schuss, der linke fiel als Florian Völkel ihn mit dem 203. Schuss vom hölzernen Körper des Vogels abtrennte. Den Schwanz sicherte sich Jens Vorländer mit dem 273. Schuss. Danach ging es auf den Vogel, immer noch 31 Schützen versuchten bis zum 466. Schuss ihr Glück. Um 22.49 Uhr war es dann so weit, der Vogel fiel von der Stange. Der neue und viel umjubelter König heißt nun Sven Nüs. Er nahm seine Frau Nicole als Königin. Anschließend wurde bis in die Nacht gefeiert. Gefeiert wurde dann auch am Samstag. Die Show- und Partyband „Grumis“ sorgte im ausverkauften Festzelt für eine gute Stimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare