KulturPur: Erlebnis für alle Sinne

Abendstimmung auf dem Giller: Das KulturPur-Festival zählt zu den unbestrittenen Höhepunkten im heimischen Veranstaltungsjahr.

Unter strahlend blauem Himmel geht das KulturPur-Festival an diesem Pfingst-Wochenende in die 22. Runde. Alles ist bereitet, um es wieder zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen.

Für einen ersten Höhepunkt sorgte am Freitagabend die Philharmonie Südwestfalen. "Übernehmen Sie, Kommandeur Charles" - so befahl es die Stimme aus dem "Off" - und Charles übernahm. Im ausverkauften Großen Zelttheater präsentierte die Philharmonie mit ihrem neuen Chefdirigent Charles Olivieri-Munroe die "Sinfonie der Sterne". Während auf die übergroße Leinwand Bilder und Momentaufnahmen des Weltraums oder der Sterne projiziert wurden, nahm die Philharmonie die Zuschauer mit auf eine Reise durch das Weltall. Neben der Helios Overtüre Carl Nielsen, spielte das Orchester Debussys "Clair de Lune" sowie die Filmmusiken von Avatar oder Bonds Moonraker. Nach der Pause war es zunächst mit dem Vorspiel von Tristan und Isolde etwas leiser, doch dann sorgten die Themen von Apollo 13 und Star Wars für echtes Weltraum-Gänsehaut-Feeling. Vor allem das Arrangement von Alexander Reuber, "Rythms of Universe", das bekannte Hits wie "Sternenhimmel" oder "Der Mann im Mond" zu einem Guss verband, begeisterte. Am Ende gab es zurecht stehende Ovationen und zwei Zugaben: E.T. durfte nach Hause telefonieren und die Jedi-Ritter kehrten zurück. Anschließend gab Annett Louisan ein emotionales Konzert und schlug die Zuhörer in ihren Bann.

Am heutigen Pfingstsonntag steht um 14 Uhr noch einmal die "Sinfonie der Sterne" der Philharmonie Südwestfalen auf dem Programm. Tim Bendzko steht, nach einem letzten Checken seiner Mails natürlich, ab 19.30 Uhr auf der Bühne. Anschließend treten Mother's Finest auf. Ein weiterer Höhepunkt steht morgen an, wenn Reggae-Superstar Gentleman zur Party bittet. Seine Alben landen regelmäßig in den vordersten Plätzen nicht nur der deutschen Charts. Der Wahl-Kölner ist die Idealbesetzung für den sonnigen Abschluss eines sommerlichen Pfingst-Wochenendes.

Sonniger Abschluss mit Gentleman

Auch in diesem Jahr können alle, die über einen Internet-Zugang verfügen, bei dem beliebten Musik- und Theaterfestival wieder live dabei sein. Möglich macht dies das Webcam-Angebot der Stadt Hilchenbach unter www.hilchenbach.de.

Die Live-Bilder sind ein Angebot für alle, die das kulturelle Leben auf der Ginsberger Heide mitverfolgen wollen, aber selbst nicht auf den Giller kommen können. Sicherlich wird es aber auch spontan den ein oder anderen Kurzentschlossenen anlocken, selbst das Festival hautnah vor Ort und nicht nur virtuell im Netz zu erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare