Erlös aus Adventskalenderverkauf übergeben

Lions-Club Kreuztal ermöglicht neue Allwetterjacken für die Jugendfeuerwehr Hilchenbach 

+
Dienstkleidung ist auch bei der Jugendfeuerwehr unentbehrlich. Dank der Spende des Lions-Club Kreuztal in Höhe von 4750 Euro freuen sich die 112 Mitglieder in den sieben Jugendgruppen auf ihre neuen Allwetterjacken, im Bild die Gruppe aus Dahlbruch.

Hilchenbach/Kreuztal - Über eine Spende des Lions-Club Kreuztal durfte sich am Dienstagabend (17. Dezember) die Jugendfeuerwehr der Stadt Hilchenbach freuen. Der Präsident des Lions-Clubs, Dr. Stephan Achterberg, war zusammen mit seinen Vorstandskollegen Prof. Dr. Herbert Schnauber und Ulrich Bensberg ins Feuerwehrgerätehaus nach Dahlbruch gekommen.

4750 Euro bekommt die Jugendfeuerwehr der Stadt Hilchenbach. Aufgeteilt wird das Geld auf die sieben Gruppen in den einzelnen Ortsteilen. Aktuell zählt die Jugendfeuerwehr insgesamt 112 Mitglieder. 

Jugendfeuerwehrwart Stefan Jaeger gab den Gästen einen kleinen Einblick in die Strukturen der Feuerwehr Hilchenbach. Anders als in Kreuztal (wo die Jugendfeuerwehrvon den Lions kürzlich ebenfalls 4800 Euro erhalten hatte), gebe es in Hilchenbach unterschiedliche Jugendfeuerwehren, keine zusammengelegten Gruppen. 

Jaeger zeigte sich sehr erfreut darüber, dass bei den vielen Projekten, die der Lions-Club finanziell unterstützt, nun auch die Jugendfeuerwehr in Hilchenbach bedacht werde. Mit der Spendensumme, die durch den Verkauf von 8000 Adventskalendern zusammengekommen ist, werden Allwetterjacken für die Jugendlichen finanziert. 

„So bekommt unser Nachwuchs nicht nur einen trockenen Rücken, sondern ist durch die einheitliche Kleidung auch noch viel stolzer, ein Teil der Feuerwehr zu sein“, fasste es Harald Stecher als Chef der Hilchenbacher Stadtfeuerwehr zusammen. Seit sechs Jahren kaufe er selbst jedes Jahr einen Adventskalender des Lions Club, habe „aber noch nie etwas gewonnen. Das ist nun mit einem Schlag anders“, fasste er seine Freude in Worte. 

Während die drei Lions-Club-Vertreter allesamt die gute Leistung der Feuerwehren und insbesondere der Jugendarbeit lobten, ging Ulrich Bensberg noch einen Schritt weiter: „Ehrenamt ist so wichtig. Besonders in der Feuerwehr oder in anderen Hilfsorganisationen. Mit dieser Spende möchten wir allen Mitgliedern auch eine Motivation geben, bei der Stange zu bleiben. Es geht neben dem Schutz der Bevölkerung um weit mehr. Ihr tragt alle maßgeblich auch zur Unterstützung der Dorfkultur bei“, so Bensberg. 

Sehr zufrieden blickten besonders die Aktiven der Jugendfeuerwehr Dahlbruch in die Runde, die stellvertretend für alle ihre Kameradinnen und Kameraden während ihres Übungsabends zur Spendenübergabe angetreten waren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare