Mario warf den Raben um

Die Sieger beim traditionellen Rabenwerfen ließen sich feiern und beschenken.

Die "Eintracht"-Chöre Helberhausen feierten ihr jährliches Sommerfest bei der ehemaligen Gaststätte "Schrawe" in Helberhausen. Der erste Abend stand ganz im Zeichen von Tanz und Musik, erstmalig mit "DJ Atze".

Es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Regelrechter Andrang konnte am zweiten Tag beim Rabenwerfen verzeichnet werden, der Aar, gebaut von Sangesbruder Walter Roth, musste zahlreiche Treffer über sich ergehen lassen, ehe Mario Grebe ihn von der Stange warf. Die Flügel wurden durch Lukas Roth und Friedrich-Wilhelm Stötzel erworfen.

Erfreulich für das gesamte Fest war, dass Jung und Alt zusammenkommen und feiern, zeigt sich doch so das harmonische Dorfleben in Helberhausen. Sowohl der Männerchor als auch der Gemischte Chor haben sich jetzt erstmal in die Sommerpause verabschiedet. Wer Interesse hat, kann gerne nach den Sommerferien in der Probe freitags im Bürgerhaus Helberhausen vorbeischauen. Näheres zum Verein auch unter www.eintracht-choere-helberhausen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare