84 Kilometer und 1900 Höhenmeter

Mountainbiker machten die ganz große Runde

Klaus Jung und seine Truppe machten eine ordentliche Runde durch das Sieger- und Sauerland. Wer sich fit genug für eine ähnliche Tour fühlt, kann sich den 3. September vormerken. 

Hilchenbach. Anfang August startete Klaus Jung, zertifizierter Mountainbike-Guide, mit acht Männern auf eine große sonntägliche Mountainbike-Tour ins Sauerland. Start- und Treffpunkt war der Hilchenbacher Marktplatz.

Über Helberhausen ging es für die Teilnehmer nach Vormwald, von dort über den Hahnkopf und Hachenberg zum Forsthaus Röspe. Anschließend radelte die trainierte Gruppe am Stengenberg vorbei die 706 Meter hoch zum Alpenhaus.

Ab hier begann der wahre Spaß am Mountainbiken, denn über einige Trails konnten die Männer bergab fahren. Nach einer langen Abfahrt erreichten sie Saalhausen. Im dortigen Bike-Park hatten alle ebenfalls großes Vergnügen. Ein weiterer, langer Trail führte die Biker weiter in Richtung Milchenbach.

Ach, das war ein Glück! Auf dem dortigen Dorffest konnten Durst und Hunger bestens gestillt und eine ordentliche Pause eingelegt werden. Die war auch notwendig, denn es ging anschließend 350 Höhenmeter ohne Unterbrechung bergauf. Als dies geschafft war, entschädigte eine sehr lange Abfahrt nach Oberhundem die Gruppe. Über Marmecke, Albaum, dem Hasenbahnhof und Gut Ahe führte die Tour durch den Dollenbruch über die Wigrow zurück nach Hilchenbach. Auf ihrer Tagestour fuhren die Männer 84 Kilometer und überwanden dabei 1.900 Höhenmeter.

Wer sich auch einer ähnlichen Herausforderung stellen möchte, kann sich schon jetzt für die nächste geführte Tour bei Klaus Jung unter Tel. 0151/11646404 anmelden. Diese findet am Sonntag, 3. September ab 10 Uhr statt.

Ein kleiner Kostenbeitrag in Höhe von 10 Euro wird am Jahresende einem guten Zweck gespendet – so radeln die Biker nicht nur für den Spaß und die Gesundheit, sondern unterstützen gleichzeitig auch noch Menschen in Not.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare