Müsener Hauberg

Ralf Helle, Hauptdezernent für ländliche Entwicklung und Bodenordnung bei der Bezirksregierung Arnsberg, übergab jetzt die Urkunde zum Zusammenlegungsverfahren der fünf Waldgenossenschaften in Müsen. Der Müsener Hauberg entstand aus den fünf Waldgenossenschaften Dörfer Hauberg, Merklinghäuser Hauberg, Martinshardter Hauberg, Müsener Jähne und Dornbrucher Hauberg.

Darüber hinaus konnten Flächen verschiedener Eigentümer und der Stadt Hilchenbach in einer Größe von insgesamt 13 Hektar in die neue Waldgenossenschaft integriert werden. Mit 542 Hektar ist die neue Waldgenossenschaft einer der größten in Nordrhein-Westfalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare