2200 Gäste schippern über den „See“

Muzena Ahoi: Noch bis zum 14. September Hafenfest im Naturfreibad Müsen 

+

Müsen. Am Samstagmittag startete das Müsener Hafenfest in eine neue Runde, eröffnet mit dem Fassbieranstich. Musikalisch umrahmt wurde der erste Tag von einigen Musikern des Spielmannszuges Müsen. Noch bis Samstag (14. September) ist jeden Tag Programm auf dem Gelände des Naturfreibads Müsen.

Mit einem Fassbieranstich durch Bürgermeister Holger Menzel und den TuS-Müsen Vorsitzenden Christoph Schütz hatte das Hafenfest offiziell begonnen. Am Abend spielte im prall gefüllten Festzelt die bayrische Band „Herz Ass“. Jeden Tag sticht die Muzena in See und schippert eine Dreiviertelstunde über die rund 8000 Quadratmeter große Wasserfläche. Auf der Insel des größten Naturfreibades Südwestfalens macht der alte, seinerzeit in Duisburg „gekaperte“ und zum „Feuerlöschboot“ umfunktionierte Versorgungskutter einen Zwischenstopp zum Einkaufen von zollfreien Waren. 2220 Gäste sollen insgesamt bis Samstag transportiert werden. 

Absolutes Alkoholverbot herrscht bei den zwölf Kapitänen. Hier stehen überwiegend Maschinisten der Feuerwehr Müsen am Steuerrad. Auch wenn die Route fast immer die gleiche ist, sind einige wichtige Dinge zu beachten, weiß Unterbrandmeister Michael Loos, einer der Kapitäne. „Alleine der rund 100 Meter lange Anhalteweg fordert schon viel Aufmerksamkeit. Wenn wir wieder anlegen, ist für die komplette Schiffscrew höchste Aufmerksamkeit gefordert. Schließlich geht es um die Sicherheit von bis zu 20 Fahrgästen.“ 

In seiner Eröffnungsrede dankte der TuS-Vorsitzende Christoph Schütz allen Helfern und Sponsoren und der Stadt Hilchenbach: Die Weiterentwicklung des Freibades sei auch Dank der Stadtverwaltung möglich geworden. Ein großes Lob sprach er auch an Wieland Abele aus. Er ist der „Freibadchef“ und derjenige, der auch in den kommenden Tagen den Gesamtüberblick behalten wird. Großen Dank richtete auch Michael Fick vom Förderverein der Feuerwehr Müsen an die Gäste bei der Eröffnung am Samstag. „Es ist nicht selbstverständlich, wenn viele Helfer über so viele Tage ehrenamtlich ein so großes Fest stemmen. Dafür danke ich allen sehr und hoffe, dass wir noch viele Hafenfeste feiern können.“ 

Rund 280 gute Geister des TuS Müsen und der Feuerwehr Müsen stemmen das Hafenfest. Bereits zum 6. Mal wurde die Muzena in diesem Jahr zu Wasser gelassen. Im großen Festzelt gibt es in den kommenden Tagen neben Musik auch Fischbrötchen. Informationen zum Festverlauf und weiteren Programmpunkten immer auf www.muzena.de.

Muzena Ahoi! Müsen feiert noch bis 14. September Hafenfest im Naturfreibad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare