Multivisionsvortrag „Zu Hause in Lappland“

Mit Klaus-Peter Kappest zu den Polarlichtern „reisen“

+
Ein faszinierendes Naturschauspiel: die Nordlichter. 

Dahlbruch. Die Sonderveranstaltung „Nord-Licht Donnerstag – zu Hause in Lappland“, ein Live-Multivisonsvortrag von Klaus-Peter Kappest, findet am Donnerstag, 18. Januar, 20 Uhr, im Gebrüder-Busch-Theater statt. 

In dieser Siegerland-Premiere dreht sich alles um  Lappland – die Kultur der Sami zwischen Rentieren, Fluss und Meer, die Natur der Taiga und Tundra, das exzellente Fotolicht der tief stehenden Sonne, der klaren Luft und der intensiven Farben, das große Naturschauspiel des Polarlichts. 

Vom nördlichen Fjordland der Troms über die grandiosen Gebirge im Inneren Nordnorwegens führt die Bilderreise in die arktische Weite Nordlapplands. Den roten Faden bildet dabei die beeindruckende Kultur der Samen, der Urbevölkerung der Nordregionen Europas. Eine enge Freundschaft verbindet den Fotografen mit den Einheimischen des Nordens und erlaubt Einblicke, die den Touristen verborgen bleiben. Die Kultur der Samen und Lappländer beruht auf Naturverbundenheit und Hilfsbereitschaft. 

Neben dem Licht aus der Natur spielt der Wert der bedrohten Kultur des uralten Volkes der Sami die zentrale Rolle in der Live-Multivision. Natürlich dürfen die großartigen Polarlichtnächte der letzten Jahre auch nicht zu kurz kommen. Bilder aus purem Licht entstehen, das in den Farben Grün, Rot und manchmal Violett den Nachthimmel über Lappland glühen lässt und das vermutlich eines der eindrucksvollsten Naturschauspiele der Erde ist. 

Der Eintritt kostet 14 Euro (freie Platzwahl), die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet. Karten gibt es vorab beim Gebrüder-Busch-Kreis, Tel. 02733/53350 oder 02733/288226, im Bürgerbüro der Stadt Hilchenbach, Rathaus, Tel. 02733/288135; Infoss auch unter www.proticket.de und gbkkultur@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare