Ein nicht alltäglicher Polizeieinsatz

Odyssee durch Siegen-Wittgenstein: Polizei greift volltrunkenen Fahrer und verängstigte Beifahrerin auf 

+

Hilchenbach/Netphen/Erndtebrück - Am frühen Dienstagmorgen (5. November), gegen 2.30 Uhr, erhielt die Leitstelle der Polizei in Siegen einen Notruf von einer Frau aus Freudenberg. Diese schilderte dem Beamten eine in diesem Moment stattfindende Odyssee: Ihre Freundin sei bei einem vollkommen betrunkenen Bekannten im Fahrzeug, der halsbrecherisch im Hilchenbacher Raum unterwegs sei und nicht anhalten würde.

Die Beamten der Leitstelle setzten mehrere Streifenwagen ein, um das Fahrzeug zu finden und anzuhalten. Parallel dazu rief einer der Beamten die Handynummer der Frau an, die sich in der geschilderten Notlage befand. Den Anruf nahm eine verängstigte 18-Jährige aus Erndtebrück  entgegen. Was die junge Frau schilderte, war nicht alltäglich. 

Sie befinde sich in einem BMW als Beifahrerin, am Steuer ein 28-jähriger Bekannter aus Siegen, der mit ihr quer zwischen Erndtebrück, Netphen und Hilchenbach herumfahre und sie trotz wiederholter Bitte nicht aussteigen lassen würde. Zwischenzeitlich konnte eine Streifenwagenbesatzung der Wache Kreuztal den BMW in Hilchenbach sichten. 

Das Fahrzeug war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vom neuen Kreisel aus in Richtung Herzhausen unterwegs. Die Beamten fuhren hinterher und konnten den Wagen in Herzhausen anhalten. Im Fahrzeug fanden sie den 28-jährigen Fahrer und eine verängstigte, aber sichtlich erleichterte Beifahrerin vor. Im weiteren Verlauf der noch in der Nacht getätigten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Mann die 18-Jährige in Erndtebrück abgeholt hatte, um ursprünglich nach Köln zu fahren. 

Von Erndtebrück ging es in Richtung Netphen. Hier fuhr der Siegener schon trotz Nebel und Feuchtigkeit auf der Straße mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit, teilweise mit 160 km/h, so die Beifahrerin. Im Bereich von Altenteich kam der junge Mann von der Fahrbahn ab, fuhr über den Seitenstreifen und touchierte eine Leitplanke. Über die Kronprinzeneiche ging es über Vormwald durch Hilchenbach mit 120 km/h. 

In Hilchenbach überlegte sich der Fahrer, über Netphen zurück nach Erndtebrück zu fahren, so dass er im Kreisel Richtung Herzhausen abbog. Dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt. Die junge Frau wurde von Beamten der Wache Bad Berleburg nach Hause gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare