Trotz Warnsignal: Autofahrer rollte zu dicht an Bahnübergang heran 

Hilchenbach. Ein 57-jähriger Audi-Fahrer wollte am Dienstagmittag in Hilchenbach im Fichtenweg mit seinem Pkw den dortigen unbeschrankten Bahnübergang überqueren.

Dabei rollte er trotz Warnsignal eines nahenden Zuges offenbar zu dicht an den Bahnübergang heran. Der Zugführer erkannte die brenzlige Situation und leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte dadurch aber auch nicht mehr verhindern, dass der mit zwölf Fahrgästen besetzte Personenzug die Fahrzeugfront des Geländewagens streifte. 

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Die beschädigte Eisenbahn wurde durch einen Notdienst in eine Werkstatt zurückgeführt. Die Fahrgäste wurden von Taxen abgeholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare