Neue Ausstellung „Frauen aus Hilchenbach“

„Portraits in Wort und Bild“

Mit Stolz dürfen die Frauen des Integrationsprojekts „Café International“ auf die Ergebnisse ihres Ausstellungsworkshops blicken – starke Portraitfotos und Texte aus eigener Feder in der jeweiligen Muttersprache und Deutsch.

Diese werden vom 7. Mai bis zum 13. September im Rathaus der Stadt Hilchenbach zu sehen sein.

Hilchenbach.

Für die Ausstellung „Frauen aus Hilchenbach – Portraits in Wort und Bild“ haben die Teilnehmerinnen persönliche Geschichten erzählt. Eine Frau berichtet: „Nach meinem ersten Besuch in Deutschland (2004) konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, hier zu leben. Es war August und mein Mann musste den Kamin anmachen, weil mir so kalt war.“

Dass es seine Zeit braucht, um anzukommen, dass dabei Familie, Freunde und Sprache eine wichtige Rolle spielen und dass auch das kalte Wetter im Siegerland sein Gutes hat, lässt sich dort erfahren. Manchmal entwickelt sich sogar ein Heimatgefühl – „Heute will ich nicht mehr zurück und Deutschland ist meine zweite Heimat. Ich fühle mich hier mehr zu Hause als in Italien und in Italien wie eine Ausländerin.“

Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, 7. Mai, um 16.30 Uhr wird herzlich eingeladen. Dort besteht nicht nur die Gelegenheit, Fotos und Texte zu sehen, sondern auch die Teilnehmerinnen des „Café International“ und die Fotografin Heike Helmes zu treffen. Auf Anfrage sind zu späteren Zeitpunkten auch gerne persönliche Führungen mit den Teilnehmerinnen des Hilchenbacher „Café International“ möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare