Schlingel im Rathaus: "Wie viel verdient ein Bürgermeister:"

Die neugierigen Schlingel stellten Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab viele Fragen. Foto: SK

Zwölf Kinder besuchten Hans-Peter Hasenstab und stellten viele Fragen

Hilchenbach. (SK)

Den Bürgermeister kennen lernen, das wollten die älteren Kinder des Schlingeltreffs. Also besuchte eine Gruppe des Kindergartens in Begleitung von Hildegard Marwedel, Michael Eichhorst und Johannes Oerter den Verwaltungschef im Rathaus. Im Büro von Hans-Peter Hasenstab gingen die zwölf Mädchen und Jungen auf Entdeckungsreise. "Wie wird man Bürgermeister", wollten die Kinder wissen. Hans-Peter Hasenstab erklärte, dass er von der Mehrheit der Hilchenbacher gewählt worden ist. Natürlich gab es mit Luca jemand, der auch Bürgermeister werden wollte, "aber erst, wenn Du tot bist".

Damit die Kinder mehr darüber erfahren, wie und wo die wichtigen Entscheidungen getroffen werden, führte der Bürgermeister sie in den Ratssaal. Schnell hatten die kleinen Gäste die Plätze eingenommen und der Bürgermeister lud sie ein, mit ihm Sitzung zu spielen.

Tom Niklas durfte zum Beginn der ersten Sitzung des Schlingeltreffs die Glocke läuten und dann waren Fragen erwünscht. "Hast Du als Bürgermeister auch ein Auto oder einen Bus", "Wie reich ist die Stadt Hilchenbach und hat sie einen Safe für ihr Geld" und "Wie viel verdienst Du", wollten die Kinder wissen.

Auch beschäftigten sie sich mit der Zukunft von wichtigen Einrichtungen. "Macht jemand unsere Schwimmbäder zu:" und "Kannst Du nicht unser Außengelände schöner machen, damit wir besser spielen können:" Zum Erhalt der Bäder konnte der Bürgermeister beruhigen: "Ihr könnt weiter in den Freibädern und auch im Hallenbad schwimmen" und zur Gestaltung des Kindergartengeländes wollte er wissen, was am nötigsten ist. "Eine richtige Schaukel", war sich die Gruppe einig.

Hans-Peter Hasenstab wollte von den Kindern noch mehr über ihre Wünsche wissen: "Was würdet Ihr als Bürgermeister machen:" Hier herrschte bei den Kindern Uneinigkeit: Ganz Hilchenbach sollte ein riesengroßer Spielplatz werden oder besser doch ein Rummelplatz:

"Was denkt Ihr denn, was eine Stadtverwaltung macht:" interessierte den Bürgermeister. "Die macht Hilchenbach sauber und sorgt für Ordnung und Sicherheit in der Stadt", so die Antworten der Kinder. Zoe hatte die entsprechende Gegenfrage parat: "Was arbeitest Du eigentlich hier:"

"Ich sorge dafür, dass die Mitarbeiter der Stadtverwaltung ihre Arbeit gut machen", erklärte der Bürgermeister und führte an, dass die Stadtverwaltung zum Beispiel auch dafür da ist, dass alle Kinder in Hilchenbach frisches Wasser erhalten, wenn sie den Hahn aufdrehen.

Tibor beendete schließlich die Sitzung des Schlingeltreffs und alle Kinder bedankten sich bei ihrem Gastgeber mit dem Schlingel-Lied. Den Besuch nutzten die Kinder auch, um den Bürgermeister mit Selbstgemachtem zu beschenken. Hans-Peter Hasenstab freute sich über ein Teelicht, ein Glas mit der bekannten Schlingeltreff-Marmelade und einige Bilder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare