Nachfolger soll später im Foyer Platz finden

Wegen Vandalismus: Stadt Hilchenbach baut Bücherschrank in Dahlbruch ab 

+
Hier waren zu oft „Vandalen“ am Werk. Die Stadt zog die Konsequenzen und entfernte den Bücherschrank. 

Dahlbruch - Der Baubetriebshof musste den Bücherschrank am Bernhard-Weiss-Platz abbauen. Hintergrund ist aber nicht etwa die Vorbereitung der Baumaßnahme zum Projekt „Kultureller Marktplatz“, sondern die mehrfache Zerstörung durch Vandalismus.

Wie die Stadt mitteilt, war mittlerweile eine Reparatur des vom Baubetriebshof aus Kühlschränken in Eigenbau hergestellten Bücherschranks nicht mehr möglich. Seit Juli 2013 war das Angebot eine Anlaufstelle für die Bevölkerung, um kostenlos Bücher zu lesen und zu tauschen. 

Die Stadt Hilchenbach dankt den ehrenamtlichen Patinnen, die das Angebot nun fast sieben Jahre lang betreut haben. Mit dem Abbau soll das Projekt aber nicht beendet sein. Wegen der Beliebtheit des Angebotes plant die Stadtverwaltung, dass ein neuer Bücherschrank im künftigen Foyer des „Kulturellen Marktplatzes“ aufgestellt wird. 

Allerdings ist bei den Bücherfreunden Geduld gefragt, denn Ziel für die Fertigstellung ist das Jahr 2022. Bis dahin empfiehlt die Stadt Hilchenbach den Besuch der Bücherei in der Wilhelmsburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare