„Young Stage“ für die Jugendkultur

Die Jugendlichen können der Kreativität freien Lauf lassen.

Hilchenbach. Es gibt noch keinen fertigen Text, kein vorgegebenes Theaterstück oder Musikprogramm. Das sollen die jugendlichen Teilnehmer des neuen Projekts „Young Stage – Generation Love“ alleine auf die Beine stellen.

Und es soll eine Geschichte über Liebe, Freundschaften und Partnerschaft sein. Themen, die die meisten Jugendlichen beschäftigen. In den Bereichen Schauspiel, Musik, Tanz, Bühnenbild, Technik und Kommunikation werden dazu kleine Workshops gebildet und die Teamarbeit organisiert. Das Projekt unter dem Motto „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, ging jetzt in Hilchenbach an den Start. Dass es damit Vorreiter im Kreis Siegen-Wittgenstein ist, darüber freute sich Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab besonders. Gefördert wird diese Bildungsinitiative in den näch-sten drei Jahren mit insgesamt 100.000 Euro. Im Oktober soll es mit einem Auftakt-Workshop losgehen. Die Teams gehen an die Arbeit und organisieren sich dabei selbst – in der praktischen Arbeit (Theaterspiel, Musikaufführungen, Technik und Kulisse) natürlich unterstützt von den Bildungspartnern wie MOMUs, Gebrüder-Busch-Kreis, Jugendpflege Hilchenbach und dem PUSH-Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare