ist zuständig

Es geht um knapp 40.000 Euro Schmerzensgeld: Ein ehemaliger Mitarbeiter im Bauhof der Stadt Hilchenbach macht geltend, dort Opfer zahlreicher – teilweise körperlicher – Ausein-andersetzungen mit den beklagten Kollegen geworden zu sein.

Die zweite Zivilkammer des Landgerichts Siegen hat den Rechtsstreit an das Arbeitsgericht Siegen verwiesen. Der Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten sei nicht eröffnet. Hier sei das Arbeitsgericht zuständig, da es sich um eine bürgerliche Rechtsstreitigkeit zwischen Arbeitnehmern aus gemeinsamer Arbeit und aus unerlaubten Handlungen handele, die mit dem Arbeitsverhältnis in einem Zusammenhang stünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare