„Unsere Tore für die Kleinsten in Friesenhagen“

Einen Euro für jedes Tor: Spendeaktion der DJK Friesenhagen für die Kita St. Anna

Die DJK Friesenhagen unterstützt mit der Spendenaktion „Unsere Tore für die Kleinsten in Friesenhagen“ die Kindertagesstätte Sankt Anna. Foto: Verein

Friesenhagen. „Unsere Tore für die Kleinsten in Friesenhagen“ – unter dieses Motto stellt die 1. Mannschaft der DJK Friesenhagen die laufende Meisterschafts-Saison 2018/2019 in der B-Kreisklasse.

Trainer Maik Greb: „Wir haben die Saison 2017/2018 als erfolgreichste Amateurmannschaft Deutschlands abgeschlossen und sind als Meister ohne Punktverlust aufgestiegen. Trainer, Betreuer und die Mannschaft haben sich überlegt, dass auch die Kleinsten im Ort von dem Erfolg zukünftig profitieren sollen. Nämlich die Kinder in der Kindertagesstätte Sankt Anna.“ Um das zu erreichen, wurde folgende Aktion ins Leben gerufen: Mannschaftskapitän Mick Reuber: „Wir haben unsere Fans und Freunde der Mannschaft um Unterstützung gebeten. Aber diesmal nicht für uns, sondern unter dem Motto ‘Unsere Tore für die Zukunft Friesenhagens’. Die Unterstützer zahlen für jedes von uns geschossene Tor einen Euro – oder auch gerne mehr – in den Spendentopf. Wir, die Mannschaft, zahlen für jedes Gegentor pro Spieler auch einen Euro. Am Ende der Saison werden alle Einnahmen für ein noch festzulegendes besonderes Projekt des Kindergartens gespendet.“

Bisher haben 17 Personen diese Vereinbarung unterschrieben. Meistens mit einem Euro pro Tor. Der höchste Betrag liegt bei 10 Euro pro Tor. Bisher (10. Spieltag von 26) liegt die Spendensumme bei einem Torverhältnis von 40:8 bei stolzen 1244,40 Euro.

Rita Leidig, Leiterin des Kindergartens St. Anna: „Ich freue mich sehr über die originelle Idee und die Unterstützung für unseren Kindergarten. Am Ende der Saison werden wir die Spendensumme für ein besonderes Projekt verwenden. Und zwar für eines, das sich unsere Einrichtung ansonsten nicht erlauben könnte.“

Auch Susanne Zimmermann, die Verwaltungsleitung des Kindergartens, ist von der Idee begeistert und freut sich über die Unterstützung.

Beim letzten Heimspiel der DJK war die Kindergartenleiterin und eine Mitarbeiterin im DJK-Sportpark und freute sich mit der Mannschaft über einen 2:1 Sieg. Rita Leidig: „Aber genauso schön wie der Sieg war für mich die Erkenntnis, dass bei der Friesenhagener Mannschaft zwölf Spieler dabei waren, die alle in der Vergangenheit bei mir einmal Kindergartenkinder waren. Schön, denn das hätte ich so nicht erwartet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare