Energiewende vor Ort

"Energiewende konkret vor Ort" lautet das Thema des fünften vom heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel veranstalteten "Forum ländlicher Raum", das diesmal wieder im Landkreis Altenkirchen stattfindet.

Dazu bittet der Abgeordnete am Freitag, 18. Januar, in das Hotel "Zum weißen Stein" in Katzenbach. Landrat Michael Lieber wird ab 18.30 Uhr das Grußwort halten. Als Referenten konnte Rüddel Staatssekretär Jürgen Becker aus dem Bundesumweltministerium, Markus Mann, den Geschäftsführer der Mann Naturenergie GmbH & Co. KG, sowie Wolfgang Stock von der BUND Kreisgruppe Altenkirchen gewinnen.

"Der Energiewende stehen noch große Anstrengungen bevor. Wir brauchen nicht nur eine bessere Synchronisierung des Ausbaus der erneuerbaren Energien mit der Netz- und Speicherkapazität. Wir brauchen auch eine neue Akzeptanzstrategie", signalisiert Erwin Rüddel. Hierbei müssten Bürger mit ihren individuellen Sympathien für Wirtschaft und Umwelt eingebunden sein. Wie bekommt man den Schutz der Landschaft und Tierwelt, den Schutz der Land- und Forstwirtschaft sowie Planungssicherheit der Kommunen beim Ausbau der Windkraft verknüpft? Kann ein genossenschaftlich organisierter Windpark die Interessen von Grundstückseigentümern, Gemeinden und Bürgern in Einklang bringen? Bringt der Eigenbetrieb eines Windparks eine höhere regionale Wertschöpfung? Diese und weitere Fragen stehen an diesem Abend im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare