Hüttenzauber in Freusburg brachte 1800 Euro für den Kinderschutzdienst ein

Organisator Jens Klappert überreichte die Spende jetzt an den Vorstand des Vereins Kinder in Not Kreis Altenkirchen e.V. zu Gunsten des Kinderschutzdienstes im Kreis Altenkirchen

Freusburg. Die fünfte Auflage des Hüttenzaubers bei Familie Klappert in Freusburg bescherte einen Spendenerlös von 1800 Euro. Diese Summe überreichte Organisator Jens Klappert dem Vorstand vom Verein Kinder in Not Kreis Altenkirchen e.V. zu Gunsten des Kinderschutzdienstes im Kreis Altenkirchen mit Sitz in Kirchen.

„Das Ergebnis übertrifft die Jahre zuvor“, so Klappert bei der Übergabe. Viele Freunde, Bekannte, Nachbarn und Arbeitskollegen verwandelten den liebevoll hergerichteten Garten bei Familie Klappert zum vorweihnachtlichen Begegnungsort. Glühwein, Punsch und Mandeln, der Verkauf von Selbstgebasteltem und Würstchen, sowie eine große Tombola führten zu diesem Rekordergebnis.

Verein im Jubiläumsjahr

„Vielen Dank an die Spender zur Tombola und die vielen Besucher des Hüttenzaubers“, so Jens Klappert sichtlich berührt am Abend in der Adventzeit. Die Spende erreicht den Kinderschutzdienst in seinem 25. Jubiläumsjahr. „Wir werden das Geld für Projekte im Jubiläumsjahr einsetzen“, so der Vorstand des Vereins, „in Planung sind Präventionsveranstaltungen und ein Musikprojekt“. Der Verein Kinder in Not Kreis AK e.V. finanziert mit Spenden die Arbeit des Kinderschutzdienstes in Bezug auf Prävention, Beratung und Hilfe für Kinder und Jugendliche, denen Gewalt widerfährt. „Neue Mitglieder und weitere Unterstützer für unsere Kinder im Kreis Altenkirchen sind herzlich willkommen“, so Christian Ferdinand, 1. Vorsitzender des Vereins. „Wir würden uns freuen, wenn anlässlich des Jubiläumsjahrs neues Interesse an dem Verein und der Arbeit des Kinderschutzdienstes wachsen würde.“ Weitere Informationen unter www.kinderschutzdienst.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare