Frauen mischen die Druidenhalle auf

„Klatschweiber“ feiern Altweiber Premiere in Herkersdorf

+
Nachdem die „Köppelhexen“ 2016 in den Ruhestand gingen, sorgen an Altweiber nun erstmals die „Klatschweiber“ in der Druidenhalle in Herkersdorf für ordentlich Stimmung bei den Gästen.

Herkersdorf. Wer in Herkersdorf/Offhausen erinnert sich nicht mit Wehmut an die Köppelhexen? Über dreißig Jahre lang sorgten sie an den närrischen Tagen in den vereinten Staaten für Stimmung, brachten den neuesten Klatsch unter das Volk und waren einer der Höhepunkte des karnevalistischen Geschehens.

Umso größer die Wehmut, als die Köppelhexen 2016 ein letztes Mal die Halle zum Beben brachten. Das konnten Ulrike Fischbach und Melanie Stock nicht so einfach hinnehmen. Schließlich ist schon seit Hunderten von Jahren Altweiber der Feiertag, an dem sich die Frauen über die Verfehlungen ihrer besseren Hälften austauschen und beschließen, an diesem Tag nicht die Wäsche, sondern allerhand Geschehnisse und natürlich ihre Männer „in die Mangel zu nehmen“.

Sie erstellten ein grobes Konzept und nach einem ersten Treffen von rund zehn interessierten Damen im Mai war die Idee der „Klatschweiber“ geboren.

Unter diesem Synonym des HCC Herkersdorf fand sich geballte Frauenpower, die sich darauf freut, an Altweiber unter dem Motto „Warum nach Malle? Wir feiern in der Druidenhalle!“ ihre Premiere zu feiern.

Bereits bei der „Kostümprobe“ am Donnerstagnachmittag war die Stimmung bestens, woran das geschmackvolle Outfit der einzelnen Mitwirkenden nicht wenig Anteil hatte.

Die Frauen gaben richtig Gas: Da wurden bereits Besen geschwungen, Putzeimer präsentiert und den anwesenden Herren, die an Altweiber nicht nur zum Arbeiten anwesend sein dürfen, sondern sogar eigens ein graziles Ballett einstudiert haben, liebevoll mit dem Staubwedel über den Kopf gestreichelt.

Auf dem abwechslungsreichen Programm, für dessen musikalische Untermalung Frank Fischbach sorgt, steht eine Hitparade, das Dreigestirn gibt sich die Ehre und ein Offhausener Ehepaar wird sich als Protagonisten eines Sketches zur eigenen (?) und zur Freude der Anwesenden vielleicht wiedererkennen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, Kaffee und Kuchen bzw. ein Schnitzelbrötchen sind im Eintrittspreis von 8,50 Euro enthalten. Geschirr und Besteck sind mitzubringen. Karten können telefonisch vorbestellt werden bei Brigitte Staegemann unter Tel. 02741/931988.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.