Die Legende von Aleydis

17 Nachwuchs-Ritter erleben Abenteuertag rund um die Freusburg

+
17 Kinder eilten jetzt beim Abenteuertag an der Freusburg der Gräfin Aleydis zur Hilfe.

Freusburg. Eine Zeitreise in das 12. Jahrhundert unternahmen am Dienstagnachmittag 17 Kinder – pardon, Ritter – im Alter von 6 bis 11 Jahren auf der Freusburg. Organisiert wurde das Abenteuer im Rahmen des Ferienspaßes von den Jugendpflegen Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen in bewährter Kooperation mit Susanne Wilmsen von „Sport- & Erlebnisevents Freusburg. Mit der Legende von Aleydis wurde Geschichte lebendig.

Aleydis von Molsberg, die der Legende nach als Gattin des Grafen von Freusburg tatsächlich im Turm der Burg lebte, befindet sich in höchster Not. Der böse Graf Einauge, der sich der dreifachen Kraft eines magischen Füllhorns von ungeheurer Macht zu bemächtigen versucht und einen Fluch ausgesprochen hat, der über der Burg und ihren Bewohnern lastet, der hat die Gräfin gefangen genommen.

Doch glücklicherweise naht die Rettung in Gestalt von Ritter Eberhardt, der ausgerüstet mit Hellebarde und Schild das Land des Grafen Heinrich vor Bedrohung und die Herrin Aleydis aus den Fängen von Einauge retten soll.

Das alles ist ein Szenario so richtig nach dem Herzen der Kinder, die, unterstützt von einem schmucken Knappen (Fabienne Strauch) und dem Boten des Grafen (Susanne Wilmsen) mit Begeisterung die verschiedensten Prüfungen absolvieren, um den Fluch zu bannen.

Unerkannt müssen sie sich an den Burgwächtern am Burgtor vorbei schleichen, einen Schwertkampf ausfechten und auf ihr Glück beim Ritterknobeln vertrauen. Mit verbundenen Augen durchlaufen sie einen geheimen Fluchtweg um zu allem Unglück auch noch in ein von den Organisatoren inszeniertes Gewitter zu geraten. Da wird Schutz gesucht unter einer großen Plane, die durch ein laues Lüftchen hin und her bewegt wird. Der Wind wird stärker und artet in eine Sturmböe aus, was zur Folge hat, dass die vorher auf die Plane beförderten Wassermengen sich auf die juchzenden, ahnungslosen Kinder ergießen.

Wie gut, dass die Gräfin Aleydis (Barbara Heidemann) sich auf die siebzehn Rittersleute verlassen kann. Die haben es doch am Ende tatsächlich geschafft, den Fluch zu bannen und sie zu befreien, wofür sie abschließend in einer feierlichen Zeremonie durch den Ritterschlag in den Ritterstand erhoben werden. 

Am morgigen Donnerstag (1. August) um 14 Uhr wird die Legende von Aleydis noch einmal auf der Burg stattfinden. Es sind noch Plätze frei. Bei Interesse können bis Donnerstagmittag noch Anmeldungen erfolgen bei Felix Garcia Diaz (Jugendpflege Kirchen) unter Tel.. 02741-688244.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare