Sänger für Chorprojekt gesucht: Aufruf für die 6. Nachtschicht im „kulturWERKwissen“

Der neue Projektchor will mit instrumentaler Unterstützung der Kreismusikschule die Nachtschicht 2018 mit Arbeiterliedern, passend zum Thema „Industriekultur“ musikalisch bestücken. Foto: kulturWERKwissen

Kreisgebiet. Für ihr neues, gemeinschaftliches Chorprojekt „Arbeiterlieder“ suchen die Kreismusikschule, der „Geheime Küchenchor“, das kulturWERKwissen und die IG Metall Betzdorf Sängerinnen und Sänger. Zum fünften Mal will sich ein Projektchor zum Küchenchor bilden und sich einer vielseitigen und spannenden musikalischen Herausforderung stellen.

Das Thema ist alles andere als alltäglich: Warum gerade Arbeiterlieder? Der Kultursommer Rheinland-Pfalz widmet sich 2018 dem Motto „Industriekultur“. Für die Akteure des ehemaligen Walzwerks und heutigen „kulturWERKwissen“ ist das natürlich eine Steilvorlage. Die 6. Nachtschicht am Pfingstsamstag, 19. Mai, wird sich der Industriekultur Wissens intensiv widmen und beispielsweise Zeitzeugen über das ehemalige Walzwerk befragen. Was liegt da näher, als sich dem Thema auch musikalisch zu nähern? Musik und Lied spielten im Industriealltag und in den sozialen Bewegungen, im alltäglichen (Über-)Lebenskampf oder in den organisierten Auseinandersetzungen für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen über die Jahrhunderte hindurch eine wichtige Rolle. Der Projektchor wird daher Lieder aus verschiedenen Zeiten und Ländern singen, Kämpferisches und Nachdenkliches, „Klassiker“ und weniger Abgedroschenes.

„Einfache ‘Volks´-Lieder werden neben kunstvoll Auskomponiertem stehen und in neuen und alten Arrangements die Vielfältigkeit der Arbeiterlieder hörbar machen“, so Klaus Schumacher, musikalischer Leiter des Geheimen Küchenchors, der das Projekt konzipiert hat und für die Kreismusikschule die Nachtschicht von Beginn an begleitet hat.

Neben dem Singen von interessanten und schönen Stücken, wird es auch Infos zu Inhalt, Entstehung und Umfeld der Lieder geben.

Mitsingen kann jeder ab etwa 14 Jahren. Der Kostenbeitrag beträgt 40 Euro. Die Proben finden montags um 19.30 Uhr im Wilhelm-Boden-Saal (Raum 111) der Kreisverwaltung in Altenkirchen statt. Auftakt ist am Montag, 29. Januar, um 19.30 Uhr mit einem Infoabend, ebenfalls in der Kreisverwaltung.

Anmeldung und weitere Informationen per E-Mail an klaus.schumacher@kreis-ak.de oder unter Tel. 02681/ 81- 22 83.

Eine ausführliche Projektbeschreibung und alle wichtigen Daten gibt es unter www.dergeheimekuechenchor.de/wordpress/aktuell/.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare