SPD nominiert Kandidaten in Freusburg

Sibylle Braß kandidiert

Die SPD schickt in Freusburg Sibylle Braß ins Rennen um die Wahl des Ortsvorstehers. Andreas Hundhausen lobt die „gewissenhafte und genaue Arbeit“ der Genossin.

Freusburg. Am 25. Mai wird in Freusburg ein neuer Ortsbeirat sowie ein neuer Ortsvorsteher gewählt. Für die SPD wirft nun Sibylle Braß ihren Hut in den Ring.

Braß ist seit einigen Jahren Geschäftsführerin der SPD-Stadtratsfraktion Kirchen und kennt sich in kommunalpolitischen Themen aus.

Andreas Hundhausen, der Stadtbürgermeisterkandidat für Kirchen, schätzt die Arbeit von Braß sehr. „Vor allem ihre gewissenhafte und genaue Arbeit in der Fraktion sorgt dafür, dass alles reibungslos funktioniert.“

Braß selbst freut sich auf die bevorstehende Kandidatur: „Ich möchte zeigen, dass ich die Anliegen der Freusburgerinnen und Freusburger ernst nehme und mich um die Probleme kümmere. Auch möchte ich nah bei den Vereinen sein, um sie in ihrer Arbeit zu unterstützen.“

Zainab Molsberger, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kirchen und selbst Freusburgerin, freute sich über die Nominierung von Sibylle Braß, wie ebenso über die Wahl der Kandidaten für den Ortsbeirat. Diese sind: Sibylle Braß, Martina Stausberg, Ralf Brunn, Zainab Molsberger, Erich Schröder, Manuela Ahnert, Dieter Braß und Rolf Dornhoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare