Zurück in der Erfolgsspur

Spannung herrschte beim Duell zwischen Kirchens Angreifer Stephan Streit (l.) und dem Koblenzer Angreifer Stefan Lebert.

Am fünften Spieltag der Faustball-Verbandsliga der Männer fand das Team vom VfL Kirchen zurück in die Erfolgsspur und konnte sich die Tabellenführung in der Männerklasse I zurückerobern.

Zunächst stand der TuS Rot-Weiß Koblenz für den VfL Kirchen auf dem Plan. Hier musste ein Sieg her, um die am vorangegangenen Spieltag verspielte Führung in der Männerklasse I wieder in die Siegstadt zu holen. Doch im ersten Satz war Koblenz die dominierende Mannschaft und gewann mit 11:8. Im zweiten Satz zog der VfL (Sören Ebel, Dirk Rötter, Robin Schuh, Tobias Stinner, Stephan Streit) dann scheinbar mit einem 6:0-Vorsprung davon. Doch infolge von Unkonzentriertheit beim VfL und einer kämpferisch starken Leistung der Schängel stand es plötzlich wieder 10:10.

Nächster Spieltag am 13. Januar

Am Ende sicherte sich der VfL mit 13:11 dennoch diesen Satz. Im dritten Satz vergaben die Faustballer vom VfL beim Spielstand von 10:6 drei Matchbälle, bis sie mit einem beherzten Angriff von Robin Schuh schließlich den Sack zum 11:9 zu machen konnte.

Auch im Spiel gegen den TV Dörnberg blieb es spannend. Beim Stand von 10:5 für Kirchen brauchte der VfL wieder vier Anläufe, um den Satz schließlich mit 11:8 für sich zu entscheiden. Noch dramatischer entwickelte sich das Finale des zweiten Satzes. Auch hier lag der VfL mit 10:5 in Führung und bekam dann wieder Nervenflattern, sodass Dörnberg zum 11:11 ausgleichen konnte. Am Ende gingen die Kirchener mit 13:11 jedoch auch nach dieser Partie als Sieger vom Platz.

Damit ist der VfL als Tabellenführer in die Winterpause gegangen. Als nächstes wird dann zunächst der witterungsbedingt ausgefallene vierte Spieltag nachgeholt. Wahrscheinlicher Nachholtermin ist der 13. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare