Junge war zwischen großen Fahrzeugen auf die Fahrbahn gelaufen

13-jähriger Schüler auf der Siegener Straße in Kreuztal angefahren und verletzt 

+
Ein 13-jähriger Junge wurde am Freitagmittag (14. Februar) auf der Siegener Straße angefahren.

Kreuztal - Bei einem Unfall in Kreuztal wurde am Freitagmittag (14. Februar) ein nach ersten Angaben 13-jähriger Junge verletzt. 

Der Schüler wurde an der Bushaltestelle an der Siegener Straße angefahren. Nach erster Untersuchung wurde er vom Rettungsdienst in ein Siegener Krankenhaus gefahren. 

Laut Aussage der Polizei war der Schüler auf Höhe des Rathauses zwischen einem LKW und einem Transporter über die Siegener Straße gerannt, da dort gerade sein Bus anhielt. Ein 26-jähriger Audi-Fahrer, der von Eichen in Richtung Buschhütten unterwegs war, konnte den Jungen nicht sehen, da er von den großen Fahrzeugen verdeckt war. 

Der Junge prallte gegen den linken Blinker des PKW und gegen dessen Außenspiegel. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er noch einige Meter durch die Luft geschleudert, wie der unter Schock stehende Autofahrer im Gespräch erklärte. Auf der Siegener Straße kam es zeitweise zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare