Kienle macht Hattrick perfekt

Jubel ohne Ende: Sebastian Kienle gewann den Triathlon in Buschhütten bereits zum dritten Mal in Folge.

Sebastian Kienle (Tri Team Heuchelheim) bleibt für ein weiteres Jahr der König von Buschhütten. Der 25-jährige Ausdauerathlet machte am Sonntag mit seinem Triumph beim 24. Triathlon Siegerland-Cup des TV Germania Buschhütten mit 900 Teilnehmern den lupenreinen Hattrick perfekt, nachdem er bereits 2008 und 2009 der Konkurrenz auf beeindruckende Art und Weise das Nachsehen gelassen hatte.

Auch diesmal, bei um die 16 Grad Celsius Lufttemperatur, stach er die Spitzenelite durch einen erneut famosen Husarenritt auf seinem Rennrad aus. Als 20. nach einem Kilometer Schwimmen aus dem Freibad gestiegen, dominierte der Karlsruher - "Radrennfahrer mit Laufen und Schwimmen als Hobby" - auf der HTS nach Belieben die 40-Kilometer-Raddistanz, die er in einer Topzeit von 53:18 Minuten absolvierte. Damit war der alte und neue Champion 2:42 Minuten schneller unterwegs als sein ärgster Rivale Andi Böcherer (Team Abu Dhabi Triathlon). Mit einem deutlichen Vorsprung von 1:45 Minuten ging es für Kienle auf den letzten Abschnitt des Tages, die 10-Kilometer-Laufstrecke. Mit der drittbesten Laufzeit von 33:33 Minuten baute der Physikstudent seinen Vorsprung auf Böcherer (1:42:22 Stunden) sogar noch aus und konnte sich im Ziel nach 1:40:15 Stunden von den heuer weniger Zuschauern als im Vorjahr ausgiebig feiern lassen. "Ich habe mich extra beeilt, um noch vor dem Regen ins Ziel zu kommen. Der Triathlon hat unheimlich viel Spaß gemacht, es war einfach geil", so der überglückliche Kienle. Böcherer, Sechster im Laufen, freute sich über den zweiten Gesamtrang, Dritter wurde der Holländer Bas von Diederen (EJOT-Team Buschhütten) in einer Endzeit von 1:43:36 Stunden. Er profitierte von einer Zwei-Minuten-Strafe für seinen Teamkameraden Simon de Cuyper wegen Windschattenfahrens. Cuyper fiel somit vom dritten auf den achten Rang zurück. Bester heimischer Akteur wurde als 17. in einer Zeit von 1:49:05 Stunden der Alsdorfer Simon Jung vom EJOT-Team Buschhütten. Eine nicht minder beachtenswerte Leistung erbrachte Michael Rohleder (ebenfalls EJOT-Team). Bei seinem Comeback nach dem schweren Verkehrsunfall im Vorjahr kam er 24 Sekunden nach Jung als 18. ins Ziel. Bei den Frauen fing Daniela Sämmler (StarNet Team Darmstadt) die nach dem Radfahren noch führende Ina Reinders (Team Abu Dhabi Triathlon) ab und siegte nach einer überragenden Laufvorstellung in 1:59:17 Minuten vor Reinders (2:00:28) und Wenke Kujala (Team Erdinger Alkoholfrei, 2:01:04). Kreuztaler Stadtmeister im Volkstriathlon wurde Tim Göckus (EJOT-Team) vor Matthias Keune (vereinslos) und Roger Schmidt (TVG Buschhütten). Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.tvg-buschhuetten.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare