Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen organisiert seit 15 Jahren das Märktchen

Littfelder Adventsmärktchen mit neuen Weihnachtsbüdchen

Das Littfelder Adventsmärktchen am Bürgertreff Kappellenschule wurde vom Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen organisiert.  

Littfeld. Zahlreiche Besucher lockte auch in diesem Jahr das kleine, aber feine Adventsmärktchen nach Littfeld.

Seit 15 Jahren fungiert der Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen als Ausrichter und der Erste Vorsitzende Martin Fick ist stolz auf seine fleißigen Helfer, die das Adventsmärktchen am Bürgertreff Kapellenschule vorbereitet hatten. 

Der Nikolaus kam auch extra für die Kinder angereist und schenkte ihnen Süßigkeiten und den Erwachsenen auch mal einen erhobenen Zeigefinger. Dorothea Fick und Martina Stähler backten gleich vor Ort frische Weihnachtsplätzchen und auch Waffeln. Neben rotem wurde auch weißer Glühwein angeboten und bei dem nasskalten Wetter wärmte der richtig auf. Selbstgebasteltes gab es für die kleinen und großen Gäste sowie Marmeladen aus eigener Produktion. Die Littfelder - und nicht nur die - finden hier einen Ort an dem sie sich austauschen und „schwetze konn“. Frisch geschlagene Weihnachtsbäume konnten auch gekauft werden. Die Atmosphäre des Platzes ist wie geschaffen für einen regen Gedankenaustausch. 

Der Erlös des Weihnachtsmärktchens ist für die Gestaltung des „Dorfplatzes Kapellenschule“ bestimmt. Besonders erfreut waren die Heimatfreunde, dass sie ihre drei neu gebauten Weihnachtsbüdchen in Betrieb nehmen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare