Wegen Online-Geschäft werden 99 Läden nicht weiterbestehen 

Siegen-Wittgenstein von Telekom-Shop-Schließungen nicht betroffen 

+
Auch der Telekom-Shop in Kreuztal ist von den geplanten Schließungen nicht betroffen. 

Kreuztal - Bis Ende 2021 will die Deutsche Telekom jede fünfte Filiale schließen und damit 800 Stellen einsparen. Betroffen sind 99 von 504 eigenen Telekom-Shops. Die im Kreis Siegen-Wittgenstein, in Olpe und Altenkirchen sind davon nicht betroffen. Das bestätigt auf Anfrage des Kurier Telekom-Pressesprecher Georg von Wagner.

Das heißt, dass es auch in der 2015 eröffneten Filiale in Kreuztal (Marburger Straße) weitergeht. Dort laufe alles weiter wie bisher, erklärte Malte von der Höh, Verkaufsleiter von Scherff-Media mit Sitz in Kreuztal. Das Unternehmen betreibt außerdem Filialen in Meinerzhagen und Plettenberg, die ebenfalls nicht geschlossen werden. Von der Höh unterstrich, dass man weiter Exklusiv-Partner bleibe, damit den Datenzugriff von der Telekom habe und auch Telefonbucheinträge ändern könne.  

Die Deutsche Telekom begründet die Schließungen mit dem stark gewachsenen Online-Geschäft und einem verändertem Kundenverhalten.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare