Einen Tag lang Topmodel in Berlin: Venisha (13) aus Mudersbach gewinnt bundesweites Casting für Buch-Cover

Venisha mit der Autorin des Buches, Pharah Seutter.

Mudersbach – Sie mag Tiere, schaut Videos der Youtuberin Bibi Claaßen, ist auf Tik-Tok unterwegs und trifft sich gerne mit ihren Freundinnen – die 13-jährige Venisha Ganeshathas aus Mudersbach ist ein ganz normales Mädchen. Wenn da nicht der Instagram-Aufruf gewesen wäre, der sie über Nacht zu einem „Cover-Girl“ machte.

Doch der Reihe nach. Eine Freundin machte sie auf den Wettbewerb aufmerksam: Die 20-jährige Influencerin Pharah Seutter aus Berlin rief im Frühjahr auf ihrem Instagram-Kanal (@pharah_onic) zu einem bundesweiten Casting auf. Gesucht wurden junge Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren für ein Cover-Shooting. Pharah hat rund 95.000 Follower und ist als internationales Model und als Influencerin sehr gefragt. Anfang des Jahres wagte sie sich auf neues Terrain und schrieb ein Buch mit dem Titel „Miss Laurels magische Mode“. Ein Jugendbuch, das von einem jungen Mädchen in einer (magischen) Modewelt erzählt. Die Geschichte soll jungen Mädchen ein positives Körpergefühl vermitteln. Für das Cover ihres ersten Buches suchte sie ein Mädchen, das die Hauptfigur verkörpern sollte.

Professionelles Shooting mit einem internationalen Team

„Man musste einfach ein Foto von sich mit #magischemode hochladen und abwarten, was passiert“, erzählt Venisha, die niemals damit gerechnet hätte, ausgewählt zu werden. Als die Mail mit der positiven Nachricht ins Haus flatterte, war die Freude natürlich riesengroß. Der Gewinn: ein professionelles Shooting mit einem internationalen Team in Berlin inklusive einem Designer-Outfit von Hala Algharbawi. Im Mai ging es dann für Venisha zwei Tage lang in die Hauptstadt. Im Gepäck Mama Sarah und Papa Jens. In einem angemieteten Studio wurden die Mudersbacher von einem internationalen Team von Stylisten und Fotografen empfangen. Haare, Make-Up und das Shooting – rund sieben bis acht Stunden ist Venisha ein Topmodel und erlebt das, wovon junge Mädchen oft nur träumen. „Echt? Sieben bis acht Stunden hat das gedauert?“, fragt Venisha , als ihre Mutter den Tag im Gespräch Revue passieren lässt. Wie im Flug sei die Zeit vergangen, „und aufregend war es.“ Die Anspannung der tierlieben Teenagerin legt sich erst, als ein Hund und eine Katze Teil des Sets werden. 

Was der 13-Jährigen am besten am Shooting gefallen hat? „Das Kleid“, kommt die Antwort prompt und ohne lange zu überlegen. „Es ist schon etwas besonderes, ein Kleid von einer Stardesignerin auf den Leib geschneidert zu bekommen“, weiß auch Venishas Mutter Sarah Eisbach. Jetzt hängt das gute Stück gut eingepackt im Kleiderschrank. „Vielleicht kannst du es deinen Kindern mal irgendwann zeigen und von dem Shooting in Berlin erzählen“, meint Sarah Eisbach. „Oder es an Karneval anziehen“, scherzt Papa Jens. 

"Sie hat das perfekt gemacht"

Wieder zurück in Mudersbach wartete die Familie sehnsüchtig auf den Tag der Buch-Veröffentlichung. „Wir hatten das Buch natürlich vorbestellt und als es dann geliefert wurde, waren wir natürlich alle sehr stolz auf Venisha“, erinnert sich die Mutter der Teenagerin. „Meine Freundin hat es auch sofort gekauft und gelesen. Sie findet es cool und hat sich riesig für mich gefreut“, erzählt die 13-Jährige weiter. Gefreut hat sich auch Pharah Seutter, der schon während des Shootings ziemlich schnell klar ist, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. „Natürlich ist ein Cover-Shooting eine Herausforderung. Venisha aber stand professionell und mit toller Ausstrahlung vor der Kamera. Sie hat das perfekt gemacht.“ 

Und das kommt nicht von ungefähr. Bereits mit 11 wurde Venisha in einer speziellen Düsseldorfer Kinder-Casting-Agentur aufgenommen. „Das war Zufall. Ich habe einen Freund in Köln, der Schauspieler ist. Und der hat immer gesagt, ihr müsst Venisha in einer Agentur anmelden. Sie ist unglaublich hübsch und hat eine tolle Ausstrahlung“, erzählt Jens Eisbach. Seitdem modelt Venisha ab und zu, hat Kampagnen für C&A oder Esprit gemacht und außerdem für die Toggo-Show „Wow – die Entdeckerzone“ gedreht. „Wir forcieren das alles aber nicht. Wir fragen Venisha, was sie sich vorstellen könnte und schauen, ob das Angebot mit Schule und Hobbys passt“, sieht Mama Sarah das Thema Modeln ganz entspannt. 

Berufswunsch: Grundschullehrerin

Denn eins ist für die Familie ganz klar: Venisha soll ihre Kindheit genießen, das machen, worauf sie Lust hat. Das Modeln soll nur ein Hobby von vielen sein. Genauso sieht es auch Venisha. Sie ist bodenständig und möchte nichts besonderes sein. Ein Vorbild in der Modelbranche hat sie nicht. „Nicht mal Heidi Klum“. Und eine mögliche Bewerbung in drei Jahren bei Germany's Next Topmodel kommt für die 13-jährige Teenagerin, die die 8. Klasse am Gymnasium Auf der Morgenröthe besucht, derzeit nicht wirklich in Betracht. „Keine Ahnung. Nein, ich gehe das ganz locker an und gucke, was passiert“, sagt sie. Das ehrgeizige Ziel und der innige Wunsch, später einmal auf den Laufstegen der Welt zu Hause zu sein und als Topmodel zu arbeiten, beherrschen vielleicht das Leben vieler junger Mädchen – nicht das von Venisha. Sie möchte einfach nur das Leben mit ihrer Familie und ihren Freunden genießen. Und ihr Berufswunsch? „Grundschullehrerin. Das fänd ich toll“.

Videos und weitere Fotos vom Berlin-Aufenthalt und dem Cover-Shooting gibt es auf unserem Instagram-Account unter www.instagram.com/siegerlandkurier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare