ABC-Alarm für Löschgruppe Eschenbach und Löschzug Netphen

Afholderbach: 2000 Liter Flüssiggas liefen aus Gastank  

Neben Eschenbach war auch der Löschzug Netphen mit über 40 Mann im Einsatz. Die Feuerwehr sperrte weiträumig ab.

Afholderbach. Am Mittwochabend (6. Juni) liefen neben dem Schützenhaus in Afholderbach aus einem Außengastank rund 2000 Liter Flüssiggas aus. 

Die Feuerwehrleitstelle löste sofort „ABC-2-Gasalarm“ aus und schon wenige Minuten später trafen die Löschgruppe Eschenbach sowie der Löschzug Netphen ein. Aus Sicherheitsgründen ließ Stadtbrandinspektor Sebastian Reh die Einsatzstelle erst einmal großräumig absperren, darunter auch die Bundesstraße 62, die Afholderbacher Ortsdurchfahrt, bis die Polizei eingetroffen war. Die führte den Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbei. 

Da  Flüssiggas schwerer ist als Luft, schoben sich die Gasschwaden über den Boden und suchten sich die tiefsten Stellen. Die Einsatzkräfte versuchten derweil das Sicherungsventil des Tanks zu schließen, um ein weiteres Ausströmen zu verhindern. Weil der Bachlauf die tiefste Stelle war, nahm ein Trupp hier Gasmessungen vor und beobachtete, wie sich das Gas verflüchtigte. Erst nach einer Stunde konnte der Alarm aufgehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.