Ursache unklar

Feuerwehr eilt zu einem Brand in einem Wohnhaus in Netphen

+

Netphen - Am Sonntagmorgen gegen 2.40 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei über einen Brand in einem Wohnhaus an der Brauersdorfer Straße informiert. Sofort rückten die Einsatzkräfte aus.

Beim Eintreffen der ersten Brandbekämpfer waren zwei Personen noch im Treppenhaus, vier weitere hatten sich bereits vor dem alten Wohnhaus in Sicherheit gebracht. 

Laut Einsatzleiter Sebastian Reh war das Feuer in der Zwischendecke im Obergeschoss ausgebrochen. Dort verlief ein Heizungsrohr eines Kamins. Der Brand war im Bereich des dortigen Schlafzimmers entstanden. 

Die Feuerwehr startete einen Innenangriff und löschte zeitgleich über die Drehleiter. Einen Dachstuhlbrand konnte Sebastian Reh nach der Erkundung glücklicherweise ausschließen. Dennoch qualmte es Obergeschoss aus allen Ritzen, so Reh. 

Vorsichtig trugen die Brandbekämpfer nach und nach die Zwischendecke ab, um die Glutnester abzulöschen. Dabei mussten sie behutsam vorgehen, um sich nicht den Boden unter den eigenen Füßen zu entfernen. 

Die Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem war auch die Polizei und der Rettungsdienst vertreten.

Die Kriminalpolizei in Siegen hat die Ermittlungen aufgenommen. Aussagen zur genauen Brandursache können vermutlich erst im Laufe der kommenden Woche gemacht werden.

Das Haus ist unbewohnbar geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare