Holzunterstand brennt im Wald - Polizei vermutet Brandstiftung

Die Feuerwehr löschte den Unterstand.

Dreis-Tiefenbach - Ein vermutlich von Kindern selbst gebauter Holzunterstand in einem Fichtenwald auf der Anhöhe zwischen Dreis-Tiefenbach und Niedersetzen hat am Freitagabend gebrannt. Spaziergänger im Wald hatten auf dem Waldweg Brandgeruch wahrgenommen und beim Nachschauen fanden sie den teilweise verbrannten Unterstand.

Das Feuer hatte sich jedoch schon in den Waldboden gefressen, sodass die Spaziergänger Polizei und Feuerwehr alarmierten. Die Polizei war jedoch vor der Feuerwehr vor Ort und versuchte schon einmal mit eigenen Mitteln das Feuer mit dem Inhalt eines Feuerlöschers zu löschen.

In der Zwischenzeit war auch die Feuerwehr Dreis-Tiefenbach eingetroffen und übernahm dann weitere Löschmaßnahmen. Nach ersten Erkenntnissen konnte dieser Brand keine Selbstentzündung sein, vielmehr vermutet neben der Feuerwehr auch die Polizei, dass hier Brandstiftung vorliegt.

Die Polizei ermittelt in der Sache. Polizei und Feuerwehr weisen noch einmal darauf hin, dass offenes Feuer oder Rauchen im Wald strikt verboten sind. Zuwiderhandlungen werden mit hohen Geldstrafen geahndet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare