Projekt überschreitet die Stadtgrenzen 

Hilchenbacher Bildungsinsel e.V. bringt erste Lesebank ins Netpherland

Corie Hahn, Ortsbürgermeisterin von Nenkersdorf, zwei Kinder, Kindergartenleitung Jennifer Reuber, Tomas Irle und Netphens Bürgermeister Paul Wagener (v.l.) nahmen schon mal Platz auf der Lesebank.

Walpersdorf. Das Projekt der Hilchenbacher Bildungsinsel überschreitet die Stadtgrenzen Hilchenbachs: Der Verein Hilchenbacher Bildungsinsel e.V. hat jetzt die sechste Lesebank ihrer Bestimmung übergeben, und dies erstmalig in der Nachbargemeinde Netphen, genauer gesagt in Walpersdorf.

Bei klirrender Kälte übergab Initiator und Ideengeber Tomas Irle die Lesebank an die Patenkinder des Walpersdorfer Kindergartens St. Sebastian. Das Projekt soll das soziale Engagement, die Eigenständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein von Kindern fördern. 

Paten-Kinder kümmern sich um die Bildungsinsel, eine Bank mit unterschiedlichen Sitzhöhen und einer Kiste mit Büchern darin. Die Kinder entscheiden gemeinsam, welche Bücher in die Kiste gelegt werden und entwickeln Ideen rund um die Lesebank. Die Erzieher helfen ihnen, aber lassen sie möglichst viel eigenständig entscheiden und später auch ihre Ideen selber umsetzen. An einer Aufgabe zu wachsen und erste kleine Schritte in eine eigenständig ausgeübte Verantwortung zu machen, ist hierbei das Ziel. Zusätzlich fördert das Projekt das Lesen und das Erleben der Natur. Die Paten-Kinder hatten im Vorfeld viele Ideen zur Gestaltung der Einweihungsfeier, doch dann schlug die Grippewelle zu: 28 von 35 Kindergartenkindern. 

Doch die Ideen werden nicht in der Schublade verschwinden. Kindergartenleiterin Jennifer Reuber versprach, im Sommer ein kleines Fest rund um die Bank zu veranstalten. „Ich finde es ist wichtig, dass man Kindern etwas zutraut, sie sich ausprobieren dürfen und es ihnen auch zugestanden wird, Fehler zu machen. Denn nur wer hinfällt kann aufstehen und später das laufen lernen“, munterte der Geschäftsführer des Hilchenbacher Bildungsinsel e.V. Tomas Irle die Anwesenden auf. 

Die Bildungsinsel in Walpersdorf wurde durch einen Heimatscheck des Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW gefördert. Der Verein freut sich darauf, auch im nächsten Jahr weitere Lesebänke zu errichten, sucht hierfür Unterstützer und wirbt gleichzeitig um neue Mitglieder für den Verein. 

Ansprechpartner ist Tomas Irle, E-Mail Tomas@Irle.com oder Tel. 0175/ 5719725.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare