Das war knapp

Notlandung: Heißluftballon geht bei Dreis-Tiefenbach runter

Notlandung: Heißluftballon geht bei Dreis-Tiefenbach runter.

Dreis-Tiefenbach - Das war knapp: Ein Heißluftballon streifte zwischen Dreis-Tiefenbach und Eckmannshausen fast die Baumwipfel, dann landete er im nahe gelegenen Industriegebiet.

Über der Landstraße 729 zwischen Eckmannshausen und Dreis-Tiefenbach war am Samstagabend gegen 20.30 Uhr ein lautes Rauschen zu hören, und ein riesiger Schatten zog nach Links über die Landstraße in Richtung Wald.

Verursacht wurde der Schatten durch einen Heißluftballon, der in sehr geringer Höhe auf die Bäume zusteuerte. Der Fahrer des Heißluftballons, in dem zwei Passagiere waren, drehte die Gasflasche auf - dank der heißen Luft stieg der Ballon noch einige Meter nach oben. Der Pilot schaffte es gerade so über die Baumwipfel ohne sie zu streifen.

Über den Berg gelangte er dann doch noch, musste jedoch im Industriegebiet neben der B 62 auf einer Wiese eine Außenlandung vornehmen. Bis nach Breitenbach, wo der Ballonfahrer ursprünglich hinwollte, hatte er es dann doch nicht geschafft. Die Landung des Heißluftballons zog einige Schaulustige an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare