Raub unter Androhung von Schlägen 

Räuberische Erpressung: Polizei ermittelt gegen jugendliche Intensivtäter

+

Dreis-Tiefenbach. Das Kriminalkommissariat ermittelt wieder einmal gegen zwei bereits hinlänglich bekannte jugendliche Intensivtäter. Diesmal hatte das Duo am Samstagnachmittag (5. Januar) in Dreis-Tiefenbach im Bereich der Siegstraße zwei anderen Jugendlichen Bargeld unter Androhung von Schlägen und zeitgleicher Drohung mit einem angeblich mitgeführten Messer geraubt.

Nachdem sich die beiden Opfer ihren Eltern anvertraut hatten und die Polizei über den Vorfall informiert worden war, konnten die beiden Tatverdächtigen noch im Bereich einer Netphener Bushaltestelle angetroffen und anschließend auf die Kreuztaler Wache gebracht werden. Gegen die beiden 14 beziehungsweise 16 Jahre alten Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare