Händels Feuerwerksmusik zum 100. Geburtstag

Musikkapelle Irmgarteichen sucht Bläser für Projektorchester 

Das Projektorchester „Händels Feuerwerksmusik“ bei der Probe in der Schützenhalle Irmgarteichen.

Irmgarteichen. Den 100. Geburtstag möchte die Musikkapelle Irmgarteichen mit möglichst vielen musikinteressierten Menschen feiern. Inszeniert werden soll „Musik for the Royal Fireworks“, Händels Feuerwerksmusik, am Freitag, 7. September um 22 Uhr im Außengelände der Schützenhalle Irmgarteichen.

Das musikalische Werk ist eine 1748 von Georg Friedrich Händel komponierte Suite. Sie wurde am 27. April 1749 bei einem Feuerwerk uraufgeführt. Es ist eine Gelegenheitsmusik von gigantischem Ausmaß. Die erste öffentliche Generalprobe fand am 21. April 1749 in Vauxhall Gardens vor 12.000 Zuschauern statt, die sogar die London Bridge verstopften. Ein Chronist berichtet, dass das Orchester sogar 112 Musiker umfassen sollte: 40 Trompeten, 20 Hörner, 16 Oboen, 16 Fagotte, 8 Paar Kesselpauken und 12Trommeln. 

Gerne möchte auch die Musikkapelle Irmgarteichen ihre Inszenierung auch mit möglichst vielen Musikerinnen und Musikern aufführen. Das Projektorchester wird hauptsächlich von den Musikkapellen Irmgarteichen und Walpersdorf gebildet. Die musikalische Gesamtleitung hat Dirigent Volker Ermert. Mitwirken wird ebenfalls der Spielmannszug 1950 Dreis-Tiefenbach. „Über die Teilnahme weiterer Musiker würden wir uns sehr freuen“, so Karl-Heinz Kölsch, der Vorsitzende der Musikkapelle Irmgarteichen. 

Wer ein Blasinstrument gut spielt und gerne mal einen außergewöhnlichen Auftritt mit gestalten möchte, ist sehr herzlich eingeladen. Die nächste Probe findet am Mittwoch, 25. Juli, um 19.30 Uhr, in der Schützenhalle Irmgarteichen statt. Bei der Inszenierung am 7. September werden als Fackelträger die Feuerwehrlöschzüge aus Irmgarteichen, Hainchen, Niederdielfen und Gernsdorf dabei sein. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Berleburg ist mit ihren Löschzug Girkhausen vertreten. 

Auch die Ortsvereine aus Irmgarteichen und dem oberen Johannland sind herzlich eingeladen mitzuwirken. Synchron zur Musik des Projektorchesters wird der staatlich geprüfte Pyrotechniker Thomas Fischer aus Freudenberg ein großes Feuerwerk abbrennen. Die Uraufführung wurde damals von 101 Salutschüssen eröffnet. Die Irmgarteichener haben befreundete Schützenvereine aus dem Johannland und aus Wittgenstein eingeladen – „vielleicht werden wir ja auch mit Salutschüssen unterstützt“, so Volker Ermert. 

Wer als Musiker mitmachen möchte, sollte sich unter kontakt@musikkapelle-irmgarateichen anmelden, damit die Noten rechtzeitig beschafft werden können. Unter Tel. 0151/54761134 steht auch Dirigent Volker Ermert gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare