„Kleiner Germane“ lud zu beliebter Fete ein

Sand-Beach-Party machte Salchendorfer Sportplatz zum Strandclub

Macher Bernd Heinemann inmitten tatkräftiger Helferinnen.

Salchendorf.  Am Samstagabend herrschte Hochstimmung bis in den frühen Morgen auf der Sand-Beach-Party beim Sportplatz Wüstefeld zwischen Salchendorf und Rudersdorf.

Der Jugendförderverein „Der kleine Germane“ des Sportvereins Germania Salchendorf hatte eingeladen und konnte auch diesmal wieder über tausend Besucher zählen. Angefangen hatte alles vor 22 Jahren auf den 40. Geburtstag von Sand-Beach-Party Gründer Bernd Heinemann in der Salchendorfer Turnhalle.

 „Um die Party zu finanzieren und mit plus minus null abzuschließen, hätten wir 300 Besucher benötigt. Aber wir trauten unseren Augen kaum, als über 800 Jugendliche zu unserer Sand-Beach-Party kamen“, erinnert sich Bernd Heinemann im Gespräch mit dem SiegerlandKurier. Von dem Erfolg inspiriert, legten die Mitglieder des „Kleinen Germanen“ nach, und ein Jahr später startete die zweite Party. 

Nun hatte sich die Fete unter den Jugendlichen herumgesprochen und es kamen diesmal über 1.000 Besucher. Zur dritten Auflage jedoch musste ein anderer Veranstaltungsort gefunden werden; ab da fanden die „Sandy-Partys“ auf dem Salchendorfer Sportplatz statt. Für Stimmung sorgten zwei DJs mit einer Auswahl von rund 300.000 Liedern aus den 70er,- 80,- und 90er-Jahren und den aktuellen Charts. Vor der Bühne lagen rund drei Tonnen Sand.  Shuttlebusse transportierten die überwiegend jugendlichen Besucher zur Party und zu späterer Stunde zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.