Der 99. Schuss brachte Glück

André Schäfer ist neuer Schützenkönig in Brauersdorf

Die erfolgreichen Schützen des Schützenverein „Zur Sandhelle“ Brauersdorf.

Brauersdorf. Gleich fünf Vögel standen auf der Abschussliste des Schützenvereins „Zur Sandhelle“ Brauersdorf e.V., der am Fronleichnamstag sein traditionelles Vogelschießen durchführte. Neben den aktiven Schützen mussten Jugend, Jedermann, Schüler und Knüppelkönig ihren König sowie Insignienschützen ermitteln.

Nach den Ehrenschüssen durch Netphens Bürgermeister Paul Wagener und Ortsbürgermeister Helmut Büdenbender legten die Schützen an. Die Krone holte sich mit dem 18. Schuss Steffen Jeschke. Das Zepter fiel beim 52. Schuss durch Linda Groos und den Apfel erlegte mit dem 76. Schuss Michael Werthenbach. Neuer Schützenkönig wurde mit dem 99. Schuss André Schäfer. 

Mit dem 328. Schuss holte sich Robert Korstian den Jugendkönigsvogel. Jedermannschützenkönig wurde mit dem 321. Schuss Christian Seewald, Schülerkönigin mit dem 475. Schuss Nina von Gerstheim und Knüppelkönig mit dem 133. Wurf Lukas Gessner. 

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Rainer Polte, Dirk Bender, Ulrich Bender, Heike Schule, Wolfgang Bender und Donata Köppen ausgezeichnet.  Seit 40 Jahren sind Dietmar Schäfer, Peter Groos, Michael Groos, Roland Groos und Michael Schäfer Mitglieder. Eine Vereinsauszeichnung für besondere Verdienste gab es für Ines Hillnhütter, Andreas Werthenbach und Robert Korstian. Die Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes ging an Stefan Zamponi und die Westfälische Schützenbund-Ehrennadel jeweils an Thomas Werthenbach und Timo Hillnhütter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare