Kult-Trecker und Sonnenschein 

3. Siegerländer Traktor-Oldtimer-Rallye durchs Netpherland

+
Bestes Wetter, schöne, alte Trecker, der Bürgermeister (hier im Bild) als Schirmherr: Die Traktorkameradschaft Netpherland blickt auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück. 

Netphen. Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Sonntag (5. August) die Traktor-Oldtimer-Rallye der Traktorkameradschaft Netpherland  statt.

Fast 30 alte Schätzchen (bis Baujahr 1989) vom Traktor bis hin zum Unimog waren der Einladung des Vereins aus Frohnhausen gefolgt. Ältestes Fahrzeug war ein Lanz aus dem Jahr 1938 von Paul Schlüter aus Buschhütten. Mitorganisator Fritz Wagener: „Bei der Rallye handelt es sich um eine touristische Oldtimer-Ausfahrt. Es wird ohne Zeit- oder Geschwindigkeitswertung auf einer Strecke von circa 45 Kilometern gefahren“. 

Etwas Heimat- und Treckerkunde war ebenso gefragt wie Geschicklichkeit in einem kleinen Parcours. Unterwegs gab es an den Kontrollstellen verschiedene Schätzfragen und es galt auf der Strecke sechs Zahlen zu finden und in die Bordkarte einzutragen. Start und Ziel war das ehemalige Autohaus Krengel in Netphen. 

Schirmherr Paul Wagener, Bürgermeister der Stadt Netphen, und Joline Kuhly schickten die Kult-Traktoren im einminütigen Abstand auf die Reise durchs Netpherland. Es ging zunächst nach Deuz, Salchendorf, Helgersdorf, Werthenbach Bhf., Irmgarteichen, Hainchen und durch den Geiersgrund hoch zum Lahnhof und zur Siegquelle. Nach dem steilen Aufstieg ging es bergab nach Walpersdorf durch das Siegtal bis nach Deuz, wo man am Friedwald vorbei und durch die „Wüste Beienbach“ das Golddorf ansteuerte. 

Auf den letzten Metern durch Netphen standen auf dem Parkplatz des Raiffeisen Markt die letzten drei Prüfungen an. Gelegenheit also für jeden, sein Punktekonto am Ende noch zu verbessern. Während die Treckerfreunde in geselliger Runde über die Rallye und ihr Hobby diskutierten, wurden die Fragebögen ausgewertet. Für jeden Teilnehmer gab es bei der Siegerehrung von Sponsoren gestiftete Preise, die Bürgermeister Paul Wagener sowie die Vereinsmitglieder Ulrich Krengel, Fritz Wagener und Heinz Stahl überreichten. Fazit: Eine pfiffig konzipierte Rallye, die allen richtig Spaß machte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare