Von Netphen-Eckmannshausen in Fahrtrichtung Unglinghausen

Unfall auf der L 729: Kradfahrer erleidet schwerste Kopfverletzungen

150 Meter weit rutschte das Krad über die Fahrbahn. Vorher hatte es sich noch auf der Straße überschlagen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt.

Eckmannshausen. Mit schwersten Kopfverletzungen musste am späten Freitagnachmittag ein 59-jähriger Kradfahrer nach einem Unfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Kradfahrer befand sich auf der L 729 von Eckmannshausen in Fahrtrichtung Unglinghausen. In einer Rechtskurve hatte der 59-Jährige dann aus unbekannter Ursache mit seinem Motorrad Bodenkontakt und kam zu Fall. 

Das Krad überschlug sich auf der Fahrbahn und rutschte rund 150 Meter weit über den Asphalt, bevor es auf der Gegenfahrbahn in eine Böschung krachte. Hierbei wurde das Motorrad total beschädigt.

Unfallfotos aus luftiger Höhe

Auch der 59-jährige Biker flog und rutschte über die Straße in den Grünstreifen, wo er mit schwersten Kopfverletzungen liegen blieb. 

Die Feuerwehr Netphen rückte auch mit der Drehleiter aus und leistete der Polizei Amtshilfe, damit Übersichtsfotos von der Unfallstrelle aus der Höhe gemacht werden konnten. 

Straße rund zwei Stunden gesperrt

Die Landstraße 729 war zwischen Eckmannshausen und Unglinghausen wegen der Rettung des Verletzten sowie für die Unfallaufnahme für rund zwei Stunden voll gesperrt. 

150 Meter weit rutschte das Krad über die Fahrbahn. Vorher hatte es sich noch auf der Straße überschlagen. Der Fahrer wurde Lebensgefährlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare