Bibliothek beteiligt sich mit Lesung afrikanischer Märchen

Aktionstag im Neunkirchener Weltladen rückt Afrika in den Fokus

Im Rahmen der Afrikawoche des Weltladens ist der Rapper Beson Mokiwa zu Gast in Neunkirchen.

Neunkirchen. Afrika - ein Kontinent voller Möglichkeiten und Entwicklungen. Ohne den Handel mit Afrika wären unsere Läden um viele Produkte ärmer.

Denken wir beim Kauf von Kaffee, Kakao, Schokolade, Erdnüssen oder Rooibostee und Gewürzen daran, dass diese zu einem großen Teil vom schwarzen Kontinent stammen?

Auf die Herkunft dieser Waren, die unser Leben um einiges genussvoller machen, will der Weltladen Neunkirchen am kommenden Freitag, 21. September, von 14 bis 18 Uhr aufmerksam machen. Und natürlich darauf, dass den Produzenten all dieser Waren ein angemessenes Entgelt zusteht, faire Preise eben. Zu fairen Preisen gibt es beispielsweise aromatischen Kaffee, dekorative Fahrzeugminiaturen, zart-schmelzende Schokolade oder funktionale Sonnengläser. Und diese fairen Preise sind enorm wichtig bei der Entwicklung des Kontinents.

An einem Stand vor dem Weltladen kann die kulinarische Vielfalt überblickt und gekostet werden. Dazu wird der Siegener Rapper Benson Mokiwa seine selbst geschriebenen Songs zu Gehör bringen. 

Am Abend schließt sich um 19.30 Uhr eine Lesung an. Unter dem Titel „Die Nacht näht keine Kleider“ präsentiert die Bibliothekarin Denise Meckel afrikanische Märchen und Spruchweisheiten. Vorgestellt werden Spruchweisheiten aus den typischen Bereichen des einfachen Lebens auf dem Land. Viele Redewendungen weisen Parallelen zu bei uns gebräuchlichen Sprichwörtern auf. Afrikanische Märchenhelden sind meist Tiere, und wie in den hier bekannten klassischen Fabeln enthalten die Texte die obligatorische Moral, die über Generationen mündlich weitergegeben wurde.

Die Bibliothek Neunkirchen lädt dazu ein, um gemeinsam einige exemplarische Einblicke in die Literaturtraditionen des Kontinents Afrika zu bekommen. Beson Mokiwa wird auch hier seine Hip-Hop-Songs zum Besten geben. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei und wird von der Steuerungsgruppe „Fairtrade Town“ unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare