Von Basteln bis Theater, von Lesungen bis GPS-Suche

7. Kinder- und Jugendkulturwoche bietet Alternativprogramm zu Fernsehen, Playstation und Co.

+
Verrieten, worauf sich die Kinder und Jugendlichen freuen können: v.l. Bürgermeister Bernhard Baumann, Nicole Morgenschweis, Sigrid Schmidt (Sparkasse Burbach-Neunkirchen) und Thilo Edelmann.

Neunkirchen. Gemeinsam basteln, kochen, Schätze suchen oder ins Theater gehen – all das und noch einiges mehr können alle Kinder und Jugendlichen zwischen drei und 14 Jahren bei der Kinder- und Jugendkulturwoche, die vom 13. bis 17. November wieder in Neunkirchen stattfindet.

Bereits zum siebten Mal bietet die Gemeinde mit Unterstützung der Sparkasse Burbach-Neunkirchen den jungen Einwohnern ein – wie Nicole Morgenschweis es ausdrückte – „Alternativprogramm“ zu Fernsehen, Computer, Playstation und Co. an. Gemeinsam mit Jugendpfleger Thilo Edelmann hat die Kulturbeauftragte ein buntes Potpourri an Veranstaltungen auf die Beine gestellt, bei denen nach Herzenslust gelauscht, gewerkelt oder entdeckt werden darf. Dabei setzen die Organisatoren einerseits auf Altbewährtes, andererseits auf neue Angebote.

Zum ersten Mal wird beispielsweise eine „Zahnspangendisco“ die Woche beenden: Am Freitagabend können die Kinder im Jugendtreff zu ihren Lieblingsliedern abtanzen. DJ Stefan Lange vom Verein für Offene Arbeit wird die Musikwünsche der Kids erfüllen. Der Eintritt (17.30 Uhr für Kinder von 6 bis 10 Jahren, 19.30 Uhr für Kinder von 10 bis 14 Jahren) ist kostenlos, alkoholfreie Getränke gibt es für kleines Geld. Eine Zahnspange muss man übrigens nicht haben, um abrocken zu dürfen, stellte Thilo Edelmann bei der Programmvorstellung schmunzelnd klar: „Wir werden das an der Tür nicht kontrollieren, jedes Kind kann gerne vorbeikommen.“

Ein Dauerbrenner, der wieder mit im Angebot ist, ist die Schatzsuche im Wodanstolln (Freitag, 17 Uhr). Hierbei erwartet Kinder ab 8 Jahren eine spannende und informative Reise unter Tage. Nicole Morgenschweis und Thilo Edelmann sind sehr froh, dass sich der Heimatverein Salchendorf wieder bereit erklärt hat, eine solche Schatzsuche auszurichten: „Das Team gibt sich unheimlich viel Mühe und gestaltet alles sehr kindernah“, lobte Nicole Morgenschweis. Wer lieber über Tage nach außergewöhnlichen Dingen und Plätzen Ausschau halten möchte, der ist bei der GPS-Tour durch Neunkirchen (Mittwoch, 15 Uhr) genau richtig. Kinder ab 10 Jahren erkunden historische Plätze, machen spannende Entdeckungen und erfahren ganz nebenbei allerlei Wissenswertes über den Umgang mit GPS-Geräten. Welche Orte die kleinen Entdecker aufsuchen werden, das wollte Thilo Edelmann vorab nicht verraten, schließlich soll das eine Überraschung bleiben. Edelmann: „Nur so viel: Es werden Ecken sein, die Kinder eher weniger ansteuern.“

Ebenfalls nicht fehlen darf das Kindertheaterstück. Diesmal wird mit der Adaption des Bilderbuchklassikers „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ ein Stück für die Kleinsten angeboten. Zu sehen ist es am Dienstag um 15 Uhr im Otto-Reiffenrath-Haus, der Eintritt kostet 4 Euro. Selbst basteln und werkeln können die Kinder am Montag, Donnerstag und Freitag – und zwar in den Nähkursen von Marcela Ebener (hier werden Weihnachtsengel beziehungsweise Weihnachtswimpelketten angefertigt) oder in den Upcycling-Kursen von Anke Schnell, in denen alte Holzreste und Nespresso-Kapseln zu dekorativen Schneemännern und Halsketten verarbeitet werden.

Ein Pizza-Backtag (Montag, 16 Uhr) und zwei Literaturveranstaltungen vervollständigen das Programm. Am Mittwoch, 15 Uhr, liest Bibliothekarin Denise Meckel in der Balletschule Klaas aus dem Buch „Balletschuhe“ von Noel Streatfeild. Am Donnerstag, 15 Uhr, steht im Feuerwehrgerätehaus in Zeppenfeld das Buch „Christoph und die Feuerwehr“ im Fokus, anschließend haben die Kinder Gelegenheit, das Gerätehaus und das Feuerwehrequipment genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Es ist ein bisschen mehr als das, was man vielleicht gemeinhin unter ,Kultur’ verstehen würde. Doch es hat viel mit Tradition und Historie zu tun, von daher passt es wieder“, stellte Bürgermeister Bernhard Baumann mit Blick in den Programmflyer zufrieden fest. Er dankte Morgenschweis und Edelmann für die „gute und liebevolle Organisation“ der Woche. Die beiden gaben den Dank gerne an die vielen ehrenamtlichen Helfer, an die Sparkasse Burbach-Neunkirchen und an das Land NRW weiter, das die Veranstaltungsreihe über das Programm „Kulturrucksack“ ebenfalls fördert.

Die genauen Termine und Orte der Veranstaltungen, Eintrittspreise und Anmeldeformalitäten finden Interessierte im Programmflyer, der an öffentlichen Stellen im Gemeindegebiet ausliegt, oder im Internet unter www.neunkirchen-siegerland.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare