Ein Bilderbuch für die grippefreien Geister

Für jeden genannten Begriff mussten die Kinder Bilder malen. Am Ende wurden sie dann zu einer spannenden Geschichte zusammengefügt. Foto: SK

Aktion: Kreative Schüler in Neunkirchener Bibliothek

Struthütten. (SK)

In der Bibliothek Bücher leihen — dieser typische Vorgang war den Kindern der 1. und 2. Klassen der Grundschule Struthütten bereits vertraut. Jetzt jedoch konnten sie etwas ganz Neues ausprobieren.Beim Workshop "Herstellen eines Bilderbuchs" bekam jedes der 31 Kinder einen Begriff genannt, zu dem es ein Bild malen und ausschneiden sollte. Das Rätseln, um welche Geschichte es bei Begriffen wie "Spukschloss", "Gespenst" oder "Treppe" ging, animierte die Kinder zum Erfinden toller Geschichten. Die Auflösung erfolgte, als Bibliothekarin Denise Meckel die Geschichte "Gespenster kriegen keinen Schnupfen" von Henriette Wich vorlas. Bei jedem der gemalten Begriffe sprang das Kind mit dem dazugehörigen Bild auf und durfte es in ein Blanco-Buch einkleben. Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte und so einige "Ahas" erklangen, als klar wurde, warum eine Nase, ein Taschentuch oder Füße gemalt worden waren.

Lustig war für die Kinder auch, dass die beiden begleitenden Lehrerinnen den Buchtitel aus bunten Buchstaben puzzlen und auf die Titelseite des neu entstandenen eigenen Klassen-Bilderbuchs kleben mussten.

Der Workshop fand im Rahmen des aktuellen Aktionsangebots der Bibliothek Neunkirchen statt, das, aus Landesmitteln gefördert, unter dem Motto "Bildungspartner Bibliothek und Schule" zunächst für alle Grundschulen der Gemeinde erarbeitet wurde. Zudem können die Schüler das neue Schülercenter nutzen, während für die Lehrkräfte Medienboxen zu zwölf verschiedenen Unterrichtsthemen bereitgehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare