30 Teilnehmer beim ersten Kurs in Altenseelbach

Mit dem E-Bike unterwegs

Gut angenommen wurde der erste E-Bike Kurs, den die Senioren-Service-Stelle Neunkirchen mit Förderung durch das Netzwerk „Verkehrssicheres NRW“ durchführte.

Altenseelbach. E-Bike fahren ist kinderleicht, aber doch ein wenig anders: Bei sommerlichen Wetter trafen sich jetzt fast 30 Teilnehmer um am ersten E-Bike Kurs auf dem Verkehrsübungsplatz in Neunkirchen/Altenseelbach teilzunehmen.

Zur Unterstützung der Veranstaltung, die von der Senioren-Service-Stelle Neunkirchen mit Förderung durch das Netzwerk „Verkehrssicheres NRW“ organisiert wurde, kamen auch die beiden Neunkirchener Polizeibeamten Klaus Reeh und Helmut Schneider sowie Polizeioberkommissar und Verkehrssicherheitsberater Axel Bieler, um bei den rechtlichen Informationen mit ihren Erfahrungen aus dem täglichen Straßenverkehr die Teilnehmer zu informieren. Bettina Großhaus-Lutz von der Senioren-Service-Stelle stellte anhand einer Präsentation die Vorzüge des E-Bike Fahrens dar und wurde dabei kräftig von den zahlreichen Beiträgen der Teilnehmer unterstützt. E-Bikes, da waren sich die Teilnehmer einig, sind gerade im Siegerland förderlich, um auch im Alter mobil zu bleiben. Dass das E-Bike fahren aber auch gewisse Risiken mit sich bringt, wurde ebenfalls eingehend von Bettina Großhaus-Lutz erläutert. Passend dazu hatte Axel Bieler einige eindringliche Beispiele aus dem aktuellen Verkehrsgeschehen im Kreis Siegen-Wittgenstein parat.

Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen, ging es dann zum praktischen Teil des E-Bike Kurses über. Hier übernahmen Oliver Schneider (Radsport Schneider) und Jürgen Friedrich (Friedrich KG) das Feld und berieten die Teilnehmer, welches E-Bike zu ihnen passt. Nachdem zahlreiche Kilometer gefahren wurden, waren sich alle einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war und mit einer Menge Spaß enormes Wissen vermittelt wurde. Erleichtert zeigte sich Bettina Großhaus-Lutz darüber, dass Friedrich Wenzelmann als Ersthelfer vom DRK-Ortsverein nicht zum Einsatz kommen musste. Abschließend unterbreitete die Betreiberin des Verkehrsübungsplatzes, Almuth Bickart, den Teilnehmern ein großzügiges Angebote, dass allen Interessierten der Verkehrsübungsplatz zum Üben mit dem E-Bike zur Verfügung steht und man diese Einrichtung auf eigene Verantwortung in Anspruch nehmen soll. Denn Übung macht auch beim E-Bike fahren den Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare