Gesprächskreis mit Gleichgesinnten in Neunkirchen

Gemeinsam trauern

Neunkirchen. Der Tod eines geliebten Menschen ist ein unermesslicher Verlust und verursacht bei den Zurückgebliebenen meist große Trauer.

Um die Trauer besser zu verarbeiten, kann die Begegnung mit Gleichgesinnten helfen.

Diese Möglichkeit bietet die Kirchengemeinde Neunkirchen ab Dienstag, 1. September, mit einem Gesprächskreis für Trauernde.

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen ein Stück des Trauerweges gemeinsam mit Menschen zu gehen, die gleiche Erfahrungen machen und die bereit sind, Schmerz und Trauer zu teilen.

Die Konfession und Gemeindezugehörigkeit spielt dabei keine Rolle. Geleitet wird der Kreis von der Trauerbegleiterin Inge Dormann.

Die Treffen finden an acht Abenden in der Christuskirche in Neunkirchen/Zeppenfeld jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 21 Uhr statt.

Anmeldungen und nähere Informationen gibt es bei Inge Dormann unter %  02735/1316.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare