Hochrangige Referenten

Das Organisatorenteam um Renate Wingenroth (vorne, 2.v.r.) und Bürgermeister Bernhard Baumann (r.) präsentieren die Gesundheitswoche. Foto: Thorsten Wroben

Schon die fünfte Neunkirchener Gesundheitswoche findet von Montag, 11., bis Freitag, 15. April, in vier Orten der Gemeinde statt. Renate Wingenroth, Vorsitzende des DRK Frauenvereins Neunkirchen-Altenseelbach-Struthütten, die in einem Pressegespräch die einzelnen Themen näher erläuterte und Bürgermeister Bernhard Baumann sind "froh, dass wir hochrangige Referenten gewinnen konnten".

Baumann sprach von einem gesunden Mix an Angeboten und zeigte sich auch davon angetan, dass Themen ausgewählt wurden, die sich die Bevölkerung gewünscht hat. Dank des gut funktionierenden Netzwerks, das sich Wingenroth und ihre rührigen Helferinnen aus dem Organisationsteam in den letzten Jahren aufgebaut haben, konnten schnell Kontakte zu hochqualifizierten Medizinern geknüpft werden. Alle Ärzte kommen kostenlos. Dank der Unterstützung der Gemeinde konnte neben dem Toni-Weber-Haus in Altenseelbach, wo die ersten Vorträge gehalten werden, auch das Dorfgemeinschaftshaus in Zeppenfeld, das Otto-Reiffenrath-Haus in Neunkirchen und die Mehrzweckhalle in Struthütten für die Gesundheitswoche "geblockt" werden.

Auch die Gesundheitskasse AOK unterstützt erneut die fünf Tage, in den vor allem das Thema "Prävention" im Mittelpunkt stehen wird. Nicht nur Krankheiten, die vor allem ältere Menschen betreffen, sondern auch über Probleme mit Knie und Hüfte sowie über die Wirbelsäulen-Thematik (Prof. Dr. Veit Braun, Chefarzt Neurochirurgie, Jung-Stilling-Krankenhaus, Siegen, 13. April ab 16 Uhr im Otto-Reiffenrath-Haus) wird referiert. Jeden Tag ist etwa eine Stunde ab 15 Uhr für zwei Vorträge mit Diskussion und Fragen vorgesehen. Los geht es immer ab 15 Uhr.

Shuttle-Service für Interessierte

Wie immer ist Dr. med. Martin Müller aus Neunkirchen mit als Referent dabei. Auch der beliebte Dr. med. Hans-Peter Hobbach, Oberarzt Kardiologie im Siegener Marienkrankenhaus, ist wieder mit von der Partie. Diesmal versucht er auf leicht verständliche Weise den Interessierten über das Vorhofflimmern und die Blutverdünnung wichtige Informationen weiterzugeben. Er berichtet am Montag, 11. April, ab 16 Uhr in Altenseelbach über Erkrankungen aus Psychiatrie und Psychotherapie.

Im Rahmen der Gesundheitswoche wird auch ein Shuttle-Bus für Bürger angeboten, die sind nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sein können. Rechtzeitige telefonische Voranmeldungen werden unter Tel.: 02735 / 767 205 erbeten. Nähere Informationen zum Programm sind auf einem elektronischen Flyer unter www.neunkirchen-siegerland.de im Internet abrufbar. Zur Deckung der Kosten wird um eine kleine Spende gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare