3. „Hundimfreibad-Tag" im Familienbad Freier Grund am 16. September

Planschen, toben, spielen – beim Hund im Freibad-Tag dürfen die Hunde ins Wasser, während Frauchen und Herrchen draußen bleiben.

Salchendorf. Der Erfolg gibt den Veranstaltern Recht: Zahlreiche Hundebesitzer haben mit ihren vierbeinigen Freunden in den vergangenen beiden Jahren den „Hundimfreibad-Tag“ im Familienbad Freier Grund in Salchendorf besucht. In diesem Jahr wird die beliebte Aktion fortgesetzt.

Am Sonntag, 16. September, von 10 bis 17 Uhr stehen sowohl das 50-Meter-Schwimmerbecken als auch der Nichtschwimmer- und Sprungbereich den Hunden statt den Menschen zur Verfügung.

Die Tiere haben – sofern sie Impfausweis (gültige Tollwutimpfung), Hundemarke und Haftpflichtversicherung mitbringen – die Möglichkeit nach Herzenslust zu schwimmen, mit anderen Fellnasen zu spielen oder zu toben. Frisbeescheiben, Bälle oder sonstiges Spielzeug zum Apportieren kann selbstverständlich mitgebracht werden. Pro Fuß und Pfote wird ein Unkostenbeitrag von 50 Cent erhoben. Für einen Hund in Begleitung sind dies 3 Euro. „Für die Hunde besteht keine Gefahr, da das Wasser nach der Schließung am 9. September nicht mehr nachgechlort und umgewälzt wird“, erklärt Sandra Wollin, die zuständige Mitarbeiterin im Rathaus. Auch hygienische Bedenken räumt sie aus: „Nach dem Hundeschwimmtag wird das Wasser im Freibad natürlich nicht mehr für die Badegeäste genutzt.“

Die Initiative #hundimfreibad macht sich für das Hundeschwimmen stark und startete vor vier Jahren ihre erste Schwimmaktion in Hagen. Die Resonanz darauf ist so positiv, dass die Zahl der mitwirkenden Freibäder von Jahr zu Jahr steigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare