Kleinbus schafft Mobilität

Strahlende Gesichter im Haus Klotzbach: Mit dem neuen Kleinbus sind nun auch Gruppenausflüge möglich. Mehr als 30 Sponsoren finanzieren das Auto mit ihrer Werbung.

Mit einem Ausflug in den Schwarzwald weihten Mitarbeiter und Bewohner des Hauses Klotzbach in Neunkirchen ihren neuen Kleinbus ein. Fahrten wie diese sind dank des Fahrzeugs nun ohne großen Aufwand möglich. Denn der Bus ist ein wahres Raumwunder: Hier haben nicht nur neun Personen Platz, sondern im Kofferraum kann auch das Gepäck ohne Probleme verstaut werden.

Mehr als 30 Sponsoren aus Neunkirchen und Umgebung finanzieren das Auto für fünf Jahre mit ihrer Werbung. "Der Kleinbus ist ein großes Plus für die Lebensqualität unserer Bewohner", sagt Heimleiterin Christina Ziebold-Jung. Denn mit dem Wagen könne zeitnah und flexibel auf Bedürfnisse reagiert werden. So sind beispielsweise Fahrten zum Arzt nun auch für motorisch eingeschränkte Menschen ohne Probleme möglich. Denn das Auto hat große Türen, bietet viel Bein- und Kopffreiheit und erleichtert damit das Ein- und Aussteigen.

"Darüber hinaus können wir nun auch Ausflüge in Gruppen anbieten, ohne mit mehreren Autos fahren zu müssen", erklärt Ziebold-Jung. Insgesamt leben 32 Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung in der Einrichtung der Diakonie Sozialdienste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare