Im Nachthemd gerockt

Bei der Ehrung der Jubilare (v.l.): Herbert Jäppche (Vorsitzender der Arge Burbach-Neunkirchen), Heiko Siebel, Wolfgang Eibach, Sigurd Röder, Ernst Adolf Werle, Herbert Seibel, Ottmar Knipp, Ardina John (Vorsitzende MGV) und Erwin Richter.

Sein Oktoberfest feierte der gemischte Chor MGV "Einigkeit" Zeppenfeld jetzt im ausverkauften Saal des Zeppenfelder Dorfgemeinschaftshaus.

Direkt am Anfang begrüßte ein "Abgesandter" von Papst Benedikt die Gäste - dieser war leider aufgrund eines Termins verhindert. Monsignor Enzo-Enrico Frederico war in Begleitung seiner Dolmetscherin Signorina Marlieso nach Zeppenfeld gekommen.

Im Rahmen dieses Oktoberfestes wurden wieder viele Ehrungen vorgenommen. Der Sänger Erwin Richter wurde für 60 Jahre singen im Verein mit einer Urkunde geehrt. Ebenso gab es Ehrungen für Herbert Seibel und Ottmar Knipp für 60 Jahre Mitgliedschaft, Heiko Siebel für 50 Jahre. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Wolfgang Eibach, Sigurd Röder und Jürgen Spiess ausgezeichnet sowie für 25 Jahre Ernst Adolf Werle, Hans Albert Jung und Volker Weber. Die Vorsitzende Ardina John bedankte sich bei allen für die Treue zum Verein.

Die Sänger hatten für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt. Nachdem jeder sich gestärkt hatte - passend zum Motto mit Haxen, Fleischkäse und Weißwürste - wurden einige Sketche aufgeführt. Für den Sketch "Romeo und Julia aus Zeppenfeld", hatte Doris Drews eine wunderschöne Waldlandschaft gemalt und die historischen Kostüme wurden von Sigrid Metz entworfen und genäht.

Uwe Seibel in der Rolle der Julia entzückte die Zuschauer und auch Heinz-Erich Friedrich und Andreas Bursian sorgten für Lachsalven. Zwischendurch sorgte Heinz Wolf mit seiner Musik dafür, dass die Tanzfläche gut gefüllt war. Zu später Stunde zeigten dann die "Rentner" ihren Sketch "Rock im Altenheim". Die Hochbetagten schmissen ihre Gehhilfen in die Ecke und rockten im Nachtgewand durch den Saal. Da war es kein Wunder, dass kein Auge trocken blieb...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare