Im Grünen plaudern

DRK Neunkirchen errichtete Außensitzplatz 

Dr. Henrike Sänger und Wolfgang Weber von der Sparkassenstiftung sowie Renate Wingenroth und Bernd W. Müller vom DRK Neunkirchen (v.l.) nahmen gleich Platz auf der neuen Terrasse hinter dem DRK-Gebäude.

Neunkirchen. Insgesamt rund 8000 Euro flossen in zwei aufeinanderfolgenden Jahren von der Sparkassenstiftung an den DRK Ortsverein Neunkirchen.

Nachdem im Vorjahr mit dem ersten Teilbetrag in Höhe von 3000 Euro bereits eine Geschirrspülmaschine angeschafft werden konnte, wurden nun weitere 5000 Euro investiert, um einen behindertengerechten Außensitzplatz hinter dem DRK-Gebäude in der Unteren Daadenbach einzurichten.

Über den freuen sich insbesondere die Gruppe „Lebensfreude“, in der Menschen mit Demenzerkrankung betreut werden, und die psycho-soziale Betreuung von Krebspatienten. „Jetzt gibt es eine Möglichkeit, sich bei den Treffen bei günstiger Witterung auch außerhalb des Gebäudes aufzuhalten“, so Bernd W. Müller als 1. Vorsitzender des Ortsvereins. Dank barrierefreier Gestaltung können auch Teilnehmer im Rollstuhl oder mit Gehhilfen den Aufenthalt im Freien genießen.

Auch wenn das Wetter bei der offiziellen Übergabe nicht so recht mitspielte, nahmen Dr. Henrike Sänger und Wolfgang Weber von der Sparkassenstiftung die Einladung des Vereinsvorstands gerne an, den neuen Außensitzplatz bei einer Tasse Kaffee einzuweihen.

Weber würdigte in einer kurzen Ansprache die Arbeit des Ortsvereins. „Wir freuen uns“, resümierte er, „wenn wir ehrenamtliches Engagement in der Region finanziell unterstützen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare