Radfahren in Neunkirchen attraktiver machen: AG lädt Bürger zu Austausch ein

Im vergangenen Jahr haben die AG-Mitglieder die Fahrradwege genau inspiziert, um Defizite auf den Strecken aufzuspüren. Auch die Beschilderung wurde überprüft und ggf. optimiert. Wer weitere Ideen hat, ist am kommenden Donnerstag, 17. Januar, ab 19 Uhr im Freiengrunder Hof willkommen.

Neunkirchen. Fahrradfahren liegt im Trend – und das nicht nur in der Variante mit Elektroantrieb. Um die Attraktivität des Fahrradfahrens in Neunkirchen zu steigern, haben sich Bürgerinnen und Bürger aus ADFC, Politik, Fachhandel und Verwaltung auf den Weg gemacht.

Sie haben die örtlichen Fahrradwege befahren und überprüft, Fahrradständer beantragt und Ideen gesammelt, wie die Infrastruktur für Fahrradfahrer in Neunkirchen optimiert werden kann. 

Im zweiten Schritt sind nun alle Neunkirchener Fahrrad-Fans gefragt: Wer Interesse hat, das Team zu unterstützen, wer Ideen und Vorschläge hat, um aus Neunkirchen eine fahrradfreundlichen Kommune zu machen, ist herzlich zum nächsten Treffen der Initiative am kommenden Donnerstag, 17. Januar, ab 19 Uhr in der Gaststätte Freiengrunder Hof in Salchendorf eingeladen. Die Mitglieder der Fahrrad-AG freuen sich über konstruktive Anregungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare